Handy-Elfmeterschießen

Elfmeterschießen auf dem Handy dank "erweiterter Realität"

Technik findet auch Einsatz im Kunden- und Reparaturservice
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

Siemens [Link entfernt] präsentiert zur Fußball-WM ein virtuelles Elfmeterschießen für Handys, bei dem der Spieler "echte" Torschüsse ausführen kann. Beim Kick Real [Link entfernt] genannten Spiel sieht der Nutzer Ball und Torwart zwar nur auf seinem Display, führt den Elfmeter jedoch wirklich aus: Die Handykamera zeichnet die Bewegung auf und setzt sie zum virtuellen Spielfeld in Relation. Möglich wird dies dank einer Augmented Reality genannten Technik, zu deutsch "erweiterte Realität". Zur Fußball-WM soll das Spiel im Internet zum Download bereit stehen, Voraussetzung ist ein Mobiltelefon mit Symbian-Betriebssystem. Kick Real: Echte Schüsse aufs Tor

Die Software wurde von C-LAB produziert, einer gemeinsamen Forschungseinrichtung von Siemens Business Industries sowie der Universität Paderborn. Die Technik findet jedoch nicht nur in Unterhaltungssoftware ihren Einsatz. So wurde zum Beispiel auch für einen Mineralölkonzern eine Reparaturhilfe entwickelt, die auf Augmented Reality basiert. Per Handy können Fotos von defekten Anlagenteilen an einen Server gesendet werden, der automatisch die passende Reparaturanleitung zurückschickt. Die Firma Miele wiederum setzt die Technik im Kundenservice ein: Mit der Kamera kann ein bestimmtes Gerät aufgenommen und auf dem Display zum Beispiel die Farbe verändert werden, um schon vorab das Endprodukt begutachten zu können.

Teilen

Weitere Artikel zum Thema Fußball-WM auf dem Handy: