Zweiter

Auch Vodafone bietet HSDPA-Update an

Firmware für Laptop-Modemkarte wird zum Download angeboten

Wenige Stunden, nachdem T-Mobile ein Update für seine HSDPA-vorbereiteten Laptop-Modemkarten zum Download bereitgestellt hat, können jetzt auch Vodafone-Kunden von der neuen Technik profitieren. Auch Deutschlands zweitgrößter Mobilfunk-Netzbetreiber bietet nun eine aktualisierte Firmware auf seiner Homepage zum Download an. Diese kann mit den seit Herbst letzten Jahres verkauften PCMCIA-Modemkarten genutzt werden.

Die Laptop-Modemkarten der beiden D-Netz-Betreiber sind baugleich. Die Anbieter setzen jedoch beim HSDPA-Update auf unterschiedliche Firmware-Versionen des Karten-Herstellers Option. Während T-Mobile - wie berichtet - die Version 3.12 anbietet, hat Vodafone die neuere Version 3.15 bereitgestellt.

Wie bei T-Mobile wird das Tool zunächst auf dem Notebook gespeichert und dann durch einen Doppelklick auf die Installationsdatei auf die PCMCIA-Karte überspielt. Nach dem Upgrade stehen in HSDPA-versorgten Städten mobile Datenübertragungen mit bis zu 1,8 MBit/s zur Verfügung. Einen ersten Kurztest des HSDPA-Netzes von Vodafone finden Sie in einer weiteren Meldung.

Der offizielle Vermarktungsstart der neuen Technik fällt - wie bei T-Mobile - auf der CeBIT. Dort demonstriert Vodafone auch, welche Möglichkeiten HSDPA in Zukunft bietet. Am Messestand des Unternehmens sollen mobile Breitband-Anwendungen mit Download-Raten von bis zu 10 MBit/s gezeigt werden.

Weitere Meldungen zum Anbieter Vodafone