Gestartet

Neuer VoIP-Anbieter bietet Flatrates für Deutschland und 21 Länder

Kosten liegen bei 12,95 bzw. 29,95 Euro, spezielle Hardware erforderlich
Von Thorsten Neuhetzki

Ein neuer VoIP-Provider versucht sich seit heute mit zwei Flatrates auf dem Markt zu positionieren. Vortel bietet nach eigenen Angaben eine Deutschland-Flatrate für 12,95 Euro an. Wer auch viel international telefoniert, kann für 29,95 Euro eine Flatrate für insgesamt 21 Länder buchen. Dieser Tarif deckt dann alle Festnetzgespräche in die meisten Länder in Europa und Nordamerika ab.

Beide Tarife sind monatlich kündbar und haben keine Einrichtungskosten. Zusätzlich können die Kunden eine lokale Rufnummer bekommen, die in etwa 100 Städten zur Verfügung steht. Weiterhin ist die Nutzung eines Anrufbeantworters und das Führen von Telefonkonferenzen mit bis zu fünf Personen möglich.

Zur Nutzung der Tarife benötigt der Kunde einen Linksys-Adapter [Link entfernt] . Dieser dient als ATA-Schnittstelle zwischen dem bisherigen Telefon und dem DSL-Router. Hat der Kunde sein solches Gerät nicht, so kann er den Adapter samt Telefon für einmalig 79,95 Euro kaufen. Auf Nachfrage von teltarif bestätigte Vortel, dass die Nutzung der Vortel-Tarife mit gewöhnlicher VoIP-Hardware von anderen Providern nicht möglich sei.