Zusammenführung

T-NetBox wird mobil

Telekom führt Anrufbeantworter für Festnetz und Mobilfunk zusammen
Von Björn Brodersen
Kommentare (131)
AAA
Teilen

Die Deutsche Telekom führt die digitalen Anrufbeantworter für den Festnetzanschluss sowie für das Handy zusammen. Künftig lassen sich alle Anrufe in Abwesenheit über die T-NetBox aus dem Fesnetz und aus dem Mobilfunknetz abfragen und managen. Der elektronische Anrufbeantworter im Netz von T-Com bietet ab sofort auch die Möglichkeit, unabhängig vom Netzbetreiber Anrufe auf das Handy kostenlos auf die T-NetBox umzuleiten. Zudem erfolgt ebenfalls kostenfrei die Benachrichtigung über eingegangene Anrufe per SMS.

Zur Aktivierung wählt der Kunde die kostenfreie Rufnummer 0800 33 02424. Die Box meldet sich und fordert ihn auf, seine PIN einzugeben. Nach erfolgtem Zugang zur Box drückt der Kunde die Tasten # und 5 und wird dadurch mit einer Servicekraft verbunden. Diese richtet das Leistungsmerkmal dann ein. Anschließend ändert der Kunde noch an seinem Mobiltelefon die Anrufweiterschaltung zur Mobilbox auf die Rufnummer 0800 33 02424. Ab diesem Zeitpunkt können mit nur einem Anruf Nachrichten für Festnetz und Mobilfunknummer abgerufen werden.

Nach Aussage der Telekom ist die T-Netbox vor einem Fremdzugriff ausreichend geschützt, da für die T-NetBox immer dann die persönliche PIN eingeben werden müsse, wenn nicht vom eigenen Festnetzanschluss aus Nachrichten abgefragt werden. Bei Abfragen aus dem Mobilfunk greife die T-NetBox hierfür auf die eindeutige netztechnische Rufnummer zu, die für jedes Gespräch im Protokoll mit gesendet wird. Insofern sei das "Vorgaukeln" einer nicht korrekten Nummer nicht möglich. Dies sei von verschiedenen unabhängigen Stellen ausgiebig getestet worden. Gleichzeitig kann aber auch für die Nachrichtenabfrage über Mobilfunk die PIN-Abfrage aktiviert werden.

Zwei Angebote für den T-NetBox-Ansagetext

Kunden der T-Com können künftig auch über das neue Leistungsmerkmal "T-NetBox Profiansage" Wunschansagen schalten, dabei haben sie die Wahl zwischen der Standard- und der Premium-Variante: Bei der Standard-Variante können die Kunden zwischen mehreren professionellen Sprechern und einer Auswahl von Textbausteinen wählen, die sich per Mausklick zur Wunschansage konfigurieren lassen. Kunden, die selbst kreativ werden möchten, bietet T-Com die Möglichkeit, individuelle Ansagen gestalten zu lassen, die von einem professionellen Sprecher im Tonstudio aufgezeichnet werden. Die Kosten für die Profiansage der T-NetBox betragen für die Standardversion 2,99 Euro, die Premiumversion wird mit 24,99 Euro pro geschalteter Ansage berechnet. Bei aktiver Mobilboxfunktion hören diese Ansage natürlich auch Anrufer der Mobilfunknummer.

Zur Nutzung der Dienste sind die Aktivierung der T-NetBox und ein tonwahlfähiges Telefon erforderlich. Eine einmal erworbene Profiansage wird unter der Rufnummer des Kunden abgespeichert und steht unbegrenzt für die Verwendung zur Verfügung. Die einmaligen Kosten für Profiansagen erscheinen auf der Telekom-Rechnung. Die T-NetBox kann jeder T-Com-Kunde von seinem Anschluss aus aktivieren. Hierfür ist in den T-Punkten oder im Internet die scheckkartengroße Kurzbedienungsanleitung erhältlich. Weitere Fragen können auch an die Mitarbeiter der T-NetBox-Hotline unter der kostenfreien Rufnummer 0800 33 04747 gerichtet werden.

Seit dem 1. September können alle T-Com-Kunden die T-NetBox kostenlos nutzen. Eine Faxfunktion kann für 1,03 Euro im Monat hinzugebucht werden.

Teilen