Bauernfänger?

ALDI-Talk: Karten nur begrenzt verfügbar

Neuer Tarif nicht immer günstiger als die Angebote der Mitbewerber
Kommentare (1502)
AAA
Teilen (1)

Am Freitagabend sickerten erste Informationen zum neuen Mobilfunk-Angebot des Lebensmittel-Discounters ALDI durch. "Unter 10 Cent pro Minute noch in diesem Jahr" war das vor einiger Zeit erklärte Ziel von Lebensmittel-Ketten wie ALDI oder Lidl.

Nun tritt ALDI mit einem 5 Cent-Tarif an, der zwar werbewirksam vermarktet wird, aber dennoch kaum nutzbar ist. Der günstige Minutenpreis, der im Prepaid-Bereich aktuell ansonsten nur von Tchibo erreicht wird, gilt nämlich nur für Gespräche zu anderen ALDI-Talk-Kunden. Telefonate zu anderen Gesprächspartnern - auch im E-Plus-Netz - werden mit 15 Cent pro Minute tarifiert. Dabei rechnet ALDI - wie seine Mitbewerber simyo, Blau.de und debitel-light - jeweils nach der ersten Minute sekundengenau ab. Die Mailbox ist ebenfalls wie bei der Konkurrenz kostenlos.

SMS bei ALDI vergleichsweise teuer

Damit erscheint das neue Angebot auf den ersten Blick günstiger. Ist es auch - allerdings nur dann, wenn man nur telefoniert und keine SMS-Mitteilungen verschickt. Diese kosten bei ALDI - wiederum nur zu anderen Medion Mobile-Kunden - 5 Cent, ansonsten aber 15 Cent. Hier unterbietet ALDI zwar den SMS-Preis in vielen Netzbetreiber-Tarifen, andere Discounter sind aber deutlich billiger. Bei simyo, Blau.de und debitel-light kostet der Versand einer Kurzmitteilung 11 Cent und somit vier Cent weniger als bei ALDI.

Noch günstiger wird es bei Viva Mobil oder Schwarzfunk, wo der Versand einer Kurzmitteilung mit 9 Cent zu Buche schlägt. Dafür telefoniert der Kunde bei diesen Tarifen - abgesehen von einer Aktion für netzinterne Gespräche, die nur dann greift, wenn man sein Guthaben auflädt - für 25 Cent pro Minute. Das ist deutlich mehr als bei den Mitbewerbern.

Tarifvergleich: simyo, Blau.de und debitel-light günstiger als ALDI-Talk

Ganz so günstig wie auf den ersten Blick ist ALDI-Talk also doch nicht. Wir haben den neuen Tarif für den durchschnittlichen Wenigtelefonierer mit den Preismodellen der Wettbewerber simyo, Blau.de und debitel-light verglichen. Beim Wenigtelefonierer gehen wir im Durchschnitt von 25 monatlichen Gesprächsminuten aus, die der Kunde abgehend telefoniert. Dabei macht er sich als Einsteiger in den Markt aber keine Gedanken darüber, wann und in welches Netz er telefoniert. Auch seine wenigen SMS - zwischen drei und 20 Stück jeden Monat - versendet er in alle Netze. Legt man dieses Nutzungsprofil zugrunde, so zahlt ein ALDI-Kunde im Monat 5,09 Euro, während Kunden von simyo, Blau.de und debitel-light nur 4,89 Euro zahlen.

ALDI-Talk ist somit keinesfalls erste Wahl für einen Discount-Tarif. Es kommt dazu, dass es sich beim Medion-Tarif nur um eine befristete Aktion handelt. Ab Mittwoch sind die SIM-Karten bei ALDI-Nord verfügbar, ab Donnerstag zieht ALDI-Süd nach. Wie lange es das Angebot geben wird, wollten auf Anfrage von teltarif.de weder die Medion- noch die E-Plus-Pressestelle mitteilen. In der Vergangenheit waren Schnäppchen-Angebote bei dem Lebensmittel-Discounter oft schon nach wenigen Minuten oder Stunden vergriffen.

1 2 letzte Seite
Teilen (1)