wer bietet weniger?

easyMobile: 16 Cent pro Minute mit T-Mobile-Netz

easyMobile startet heute Discount-Angebot
Kommentare (284)
AAA
Teilen

Wie angekündigt startet der Mobilfunk-Anbieter easyMobile.de heute in Deutschland ein neues Prepaid-Angebot. Wie zu erwarten war, gibt es einen discountgünstigen einheitlichen Minutenpreis für Gespräche in alle deutschen Netze. Dieser beträgt sogar nur 16 Cent pro Minute und liegt damit unter den bisherigen Discountangeboten wie simyo, debitel-light oder blau.de. SMS werden mit 12 Cent pro Nachricht berechnet.

Die Gespräche werden allerdings im Minutentakt abgerechnet, was im Endeffekt wiederum teurer kommen kann, als ein etwas höherer Minutenpreis, der nach der ersten Minute im Sekundentakt abgerechnet wird - wie das bei den genannten Discount-Angeboten der Fall ist. Das Starterpaket für easyMobile.de kostet 16 Euro und enthält 10 Euro Startguthaben. Bei einer Geringnutzung von weniger als 6 Euro über 3 Monate berechnet easyMobile.de eine Gebühr von einem Euro pro Monat für "die Aufrechterhaltung und Pflege des Kontos". easyMobile SIM-Karte

easyMobile.de bietet seinen Kunden eine automatische Aufladung des Guthabens und einen Online-Einzelverbindungsnachweis an. Schwestergesellschaften von easyMobile.de sind bereits in Großbritannien und in den Niederlanden aktiv. Hinter easyMobile.de stehen der dänische Telekommunikationskonzern TDC - in Deutschland bereits durch den Mobilfunkanbieter Talkline vertreten - sowie die britische easyGroup, europaweit bekannt durch Marken wie easyJet oder easyCruise [Link entfernt] .

easyMobile.de bietet seine Dienste ausschließlich über das Internet an und nutzt das Mobilfunknetz des deutschen Marktführers T-Mobile. Das in diesem Jahr gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Hamburg. Geschäftsführer von easyMobile.de ist Christian Winther, gleichzeitig auch Vorsitzender der Geschäftsführung des Mobilfunk Service Providers Talkline.

Das Konzept von easyMobile.de ist angelehnt an die erfolgreiche dänische Schwestergesellschaft Telmore. Innerhalb von fünf Jahren hat sich Telmore in Dänemark einen Marktanteil von mehr als 10 Prozent erarbeitet.

Nähere Informationen zu dem neuen Prepaid-Tarif erhalten Sie in einer weiteren Meldung vom heutigen Tag.

Teilen