Neuvorstellung

Nokias neue E-Serie (aktualisiert)

Neue Technik in alten Gewändern
Von Björn Brodersen

Nokia hat heute seine Modellreihe um drei neue, für Business-Nutzer optimierte Geräte erweitert, die UMTS und WLAN mit verschiedenen Sprach- und mobilen E-Mail-Diensten kombinieren: Das Nokia E60, das Nokia E61 und das Nokia E70 sind die ersten drei Smartphones der neuen Nokia E-Series. Erkennbar sein sollen sie an einem unverwechselbaren Design, zudem sollen sie sich durch neue Techniken auszeichnen, die den Anforderungen von IT-Abteilungen im Hinblick auf eine effektive Verwaltung von Sicherheitseinstellungen, Firmenanwendungen und Daten gerecht werden. Alle drei Geräte werden voraussichtlich im ersten Quartal des kommenden Jahres erhältlich sein.

Datenblätter

Die drei Neulinge unterstützen neben GSM- und UMTS-Funktionalität mobile E-Mail-Lösungen wie Blackberry Connect, GoodLink, Nokia Business Center, Seven Mobile Mail, Seven Always-On Mail und Visto Mobile sowie die Protokolle POP3, IMAP4 and SMTP. Zusätzlich bieten sie verschiedene lokale Verbindungsmöglichkeiten wie WLAN, Bluetooth, Infrarot und eine USB 2.0-Schnittstelle. Zu den Sprachfunktionen gehören die Unterstützung für Internet-Telefonie (VoIP), Push-to-Talk (PTT) und andere SIP-basierte Telefondienste. Der Wechsel zwischen WLAN, GPRS und UMTS-Verbindungen geht automatisch vonstatten. Für das Surfen im Internet kann jeweils ein HTML-Browser genutzt werden.

Unternehmen erhalten damit vielfältige Möglichkeiten, ihren Mitarbeiter die Arbeit innerhalb und außerhalb des Büros zu erleichtern. Firmen, die IP-Telefonanlagen von Avaya oder Cisco implementieren, können die neuen Geräte von Nokia über ein WLAN-Netzwerk oder ein Mobiltelefonnetz direkt mit dem Telefonnetz im Unternehmen verbinden.

Fernverwaltung nach Standards der Open Mobile Alliance

Nokias neue E-Serie Die neuen Modelle sollen zudem die ersten der Branche sein, die Fernverwaltung von Geräten nach den Standards der Open Mobile Alliance (OMA Device Management) unterstützen. Mitarbeiter der IT-Abteilung verfügen damit über leistungsfähige Tools, um Firmendaten auf dem Gerät aus der Ferne zu kontrollieren und zu schützen. Daneben stehen Funktionen wie beispielsweise das Löschen von Geräte-Daten, Geräte-Sperre, das Ausführen bestimmter Aufgaben sowie das Management von Anwendungen und individuelle Anpassungen per Fernadministration zur Verfügung. Als Betriebssystem fungiert jeweils Symbian OS 9.1, als Benutzeroberfläche Series 60, 3rd Edition.

Das E60, das E61 und das E70 können Video- und Audiostreams abspielen, der integrierte Music-Player unterstützt die Musikformate MP3 und AAC. Wer gerne Handygames spielt, kann sich über Java MIDP 2.0 freuen.

1 2
vorherige Seite:
nächste Seite: