spät

Magicspeed & Co: Nachträgliche Tariferhöhungen im IbC

Zum Teil deutliche Verschiebungen im Preisgefüge

Am gestrigen Abend erreichte uns eine E-Mail der Paixas GmbH mit zahlreichen Tarifänderungen für die Internet-by-Call-Angebote magic.speed, 1netbycall, 12surf, 123andGo und Discountprojekt. Diese E-Mail trug den Betreff "Tarifänderungen per 1.10.2005", laut genauem Text der E-Mail sind die Tarife ab sofort gültig.

Drastische Erhöhungen bei 123andgo, 12surf 12-1 und Heart1

Wie so oft auch bei anderen Wettbewerbern folgte auch die Paixas GmbH bei einigen Änderungen an diesem Wochenende dem beliebten Spiel, aus einer ehemals recht günstigen Zeitzone urplötzlich eine sehr teure Surfzeit zu machen. Im Tarif easy1 von 123andGo kostete eine Surfminute bislang in der Zeit von Montag bis Freitag 18 bis 23 Uhr 0,79 Cent, nach der aktuellen Erhöhung saftige 2,99 Cent. Hinzu kommt noch ein Verbindungsentgelt von 4,89 Cent. Gleiches gilt am Wochenende in der Zeit von 8 bis 23 Uhr.

Noch deutlicher fällt die Erhöhung bei easy2 des gleichen Anbieters aus: Zu den gleichen Zeiten wie bei easy1 steigt das Minutenentgelt von 0,69 Cent auf 2,99 Cent, also etwa um 333 Prozent.

Ähnliche Zeitzonenverschiebungen gab es auch bei den Tarifen 12-1 von 12surf und heart1 von Discountprojekt. Daneben gab es noch weitere Verschiebungen an den Internet-by-Call-Angeboten der Paixas GmbH. Nutzer dieser Angebote sollten die aktuellen Preise auf den Anbieterseiten bei teltarif.de oder den Internetseiten des Anbieters überprüfen. Die Änderungen sind bereits in unseren Tarifrechner eingepflegt worden.

Einmal mehr empfehlenswert: Angebote mit Tarifgarantie

Dieses Beispiel führt leider wieder einmal deutlich vor Auge, dass sich die Schmalbandsurfer kaum auf konstante Tarife verlassen können, sondern vielmehr nach jeder Einwahl den gerade benutzten Tarif beim Anbieter auf Gültigkeit überprüfen sollten. Wem dies allerdings zu aufwendig ist, für den bieten sich Tarife mit Tarifgarantie oder ein Least-Cost-Router, der immer automatisch mit einem günstigen Anbieter verbindet an.

So bieten derzeit beispielsweise die Provider avego und avivo Schmalbandtarife mit einer Preisgarantie an, so dass die Nutzer vor unliebsamen Preissteigerungen geschützt sind. Eine weitere Möglichkeit ist etwa der Discountsurfer von teltarif.de. Diese Einwahlsoftware verbindet automatisch mit einem günstigen Schmalbandtarif. Die Tarife werden laufend aktualisiert, vor übermäßigen Preissprüngen schützen zudem automatische Warnmeldungen.