Schätzung

50 Millionen 3G-Nutzer weltweit

Japan ist Nummer Eins, Italien liegt auf Platz Zwei
Von Christian Horn

Der Mobilfunk der dritten Generation hat die Schwelle von 50 Millionen Nutzern weltweit erreicht. Das meldet die Organisation der 3G-Mobilfunkindustrie UMTS Forum [Link entfernt] . Laut UMTS Forum liegt die 3G-Funktechnologie UMTS/WCDMA mit 33 Millionen weltweiten Nutzern vor der anderen kommerziellen 3G-Technologie CDMA 1x EV-DO, die jetzt - vornehmlich in Südkorea und Japan - über 17 Millionen Nutzer hat. Allein die Zahl der UMTS-Nutzer soll seit Ende Juni dieses Jahres einen Zuwachs von 15 Prozent erfahren haben. Die Schätzung des UMTS Forums basiert auf veröffentlichten Industrie-Statistiken und internen Daten der UMTS Forum-Mitgliedsorganisationen.

Japan verteidigt bei der UMTS-Nutzung seine Führungsposition. Ende August 2005 gab es in Japan 16,5 Millionen UMTS-Nutzer, das entspricht einem Anteil von 50 Prozent der UMTS-Nutzer weltweit. Die weltweite Nummer Zwei bei der UMTS-Nutzung ist Italien mit 6,75 Millionen UMTS-Nutzern in den vier italienischen UMTS-Netzen. Großbritannien ist der drittgrößte UMTS-Markt mit über 4 Millionen Nutzern.

"Mit jetzt über 75 kommerziell gestarteten WCDMA-Netzwerken und einer Modellauswahl von inzwischen über 180 Endgeräten ist es keine Überraschung, dass die Kundenzahlen von 3G/UMTS schneller denn je wachsen", sagt Jean-Pierre Bienaimé, Präsident des UMTS Forums.