neu

Günstige VoIP-Flatrate von sipsnip

Pauschalangebot kann unabhängig vom DSL-Provider bestellt werden
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Hamburger Internet-Telefonie-Anbieter sipsnip hat zusätzlich zu seinen bestehenden Minutenpaketen eine echte VoIP-Flatrate für Gespräche in das deutsche Festnetz entwickelt. Diese Gespräche kann der Kunde im Tarif sipsnip Flat zu einem monatlichen Pauschalpreis von 17,50 Euro führen. Der Tarif kann unabhängig von der Wahl eines DSL-Providers bestellt werden, ein Einrichtungsentgelt fällt nicht an. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt nur einen Monat. Im Vergleich mit den providerunabhängigen Flatrate-Angeboten anderer VoIP-Anbieter schneidet die sipsnip Flat zurzeit günstiger ab.

Verbindungen in die deutschen Mobilfunknetze berechnet der Anbieter mit 23 Cent pro Minute, Auslandsgespräche sind ab 1,7 Cent pro Minute möglich. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Andere VoIP-Anschlüsse von sipsnip, PURtel und nikotel sowie die anderer Provider, die am ENUM-Trial teilnehmen, können kostenlos erreicht werden. Bei kostenpflichtigen Gesprächen wird der anfallende Minutenpreis angesagt.

Mailbox, Telefonkonferenzen, Callback und Stay Connect-Service

Den Flatrate-Kunden stehen die selben Tarifleistungen zur Verfügung wie den Basic-Kunden: Dazu gehören Telefonkonferenzen, der Callback-Service für die Nutzung von unterwegs sowie die Funktion Stay Connected für die Nutzung des bestehenden VoIP-Guthabens bei anderen Providern. Zudem steht eine Mailbox inklusive Weiterleitung eingegangener Nachrichten und Faxempfang zur Verfügung. Die Kunden erhalten außerdem eine beliebige Anzahl von Rufnummern mit der Vorwahl 01805, unter der sie von jedem normalen Telefon aus erreichbar sind - wenn auch zu vergleichsweise teuren Tarifen.

Festnetz-Rufnummern bietet sipsnip nur für Bewohner der beiden Großstädte Hamburg und Stuttgart an. Durch die Möglichkeit, die Rufnummer des bestehenden Festnetzanschlusses zur Rufnummernübermittlung bei ausgehenden Gesprächen zu nutzen, kann aber durch Kombination von sipsnip mit geeigneter Hardware die alte Festnetzrufnummer weiterhin für eingehende Gespräche verwenden werden. Neben einem DSL-Anschluss und -Zugang benötigt der Nutzer für die Internet-Telefonie ein SIP-kompatibles Internet-Telefon, einen Adapter für das analoge Telefon oder eine SIP-kompatible Internettelefon-Software für den PC.

Teilen