Nachricht

E-Plus: Anrufinfo bei abgewiesenen Anrufen kostenpflichtig

Anrufinfo per SMS bei ausgeschaltetem Handy bleibt kostenfrei
AAA
Teilen (1)

Der vor einigen Wochen bei E-Plus gestartete Dienst, der E-Plus-Kunden per SMS über einen Anrufer informiert, den sie zuvor weggedrückt haben, sorgt für Verwirrung bei den Kunden. Denn trotz der Tatsache, dass der Anrufer nicht auf der Mailbox landet oder ein Gespräch mit dem Angerufenen geführt hat, wird dem Anrufern die Verbindung durch seinen Anbieter in Rechnung gestellt.

Wie ein Sprecher von E-Plus auf Nachfrage von teltarif.de bestätigte, sind diese Verbindungen zur Dienst-Plattform zustande kommen und werden somit auch berechnet. Der Anrufer hört als Ansage die Information, dass der Angerufene den Anruf derzeit nicht annehmen könne, er aber per SMS informiert werde. Dieses geschieht auch für den Angerufenen kostenfrei. Dieses Szenario trifft jedoch nur zu, wenn der E-Plus-Kunde seine Mailbox deaktiviert hat. Ist die Mailbox aktiv, landet der Kunde auf dieser und kann eine Nachricht hinterlassen.

Ausdrücklich kostenfrei bleibt die Anrufinfo per SMS, wenn das E-Plus-Handy ausgeschaltet ist. Anders ist dieses bei den Mitbewerbern o2 und Vodafone. Hier wird den Anrufern auch dann eine Verbindung laut dem jeweiligen Tarif berechnet, wenn das Handy ausgeschaltet ist. Kunden, die den SMS-Dienst bei abgewiesenen Anrufen nicht wünschen, können diesen per Kundenhotline deaktivieren. Eine Deaktivierung per Online-Portal ist nicht möglich.

Teilen (1)