Breitband

Callando: Neue DSL-Tarife bei callisa.de

DSL by Call für 0,19 Cent pro Megabyte
Von Marie-Anne Winter

Der Internet-Anbieter callisa.de, eine Marke der callando Internet GmbH, ändert ab sofort einige DSL-Volumentarife: Der Zugangstarif callando.DSL free beinhaltet monatlich ab sofort 2 000 MB Freivolumen - bisher waren es 500 MB. Dafür wird die einmalige Einrichtungsgebühr von bisher 16,99 auf 19,99 Euro erhöht. Eine monatliche Grundgebühr wird jedoch nicht berechnet. Übersteigt der Verbrauch in einem Abrechnungszeitraum 2 000 MB, so wird jedes weitere Megabyte mit 1,99 Cent abgerechnet.

Ebenfalls geändert wird der Tarif callando.DSL 1000. Ab sofort wird hier eine Grundgebühr von 1,69 Euro berechnet - bisher waren es 2,99 Euro. Das Inklusivvolumen beträgt 1 000 MB. Jedes weitere Megabyte wird mit 0,79 Cent berechnet. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate.

Interessant ist auch der neue callando.DSL-by-Call-Tarif. Hier bezahlt der DSL-Kunde nur das übertragene Datenvolumen. Für jedes Megabyte werden bei diesem Tarif 0,19 Cent berechnet. Ein Mindestumsatz fällt nicht an. Aufgrund der neuen Produkte wird die Vermarktung von callando.DSL 500 und callando.DSL 5000 eingestellt.

Die callando.DSL-Volumentarife sind mit allen T-DSL-Bandbreiten nutzbar. Der Abschluss eines T-DSL-Resale-Anschlusses ist nicht nötig, es muss allerdings ein T-DSL-Anschluss der T-Com vorhanden sein. Bestandskunden können nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit zu den neuen Konditionen surfen.