teurer

Interconnection: Höhere Entgelte auch zu Genion-Nummern

T-Com gibt Aufpreis an die Kunden weiter
Von Volker Schäfer
Kommentare (472)
AAA
Teilen

Wie bereits berichtet treten am kommenden Sonntag die von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) genehmigten höheren Inteconnection-Gebühren für die Vermittlung von Telefongesprächen zu so genannten City-Carriern in Kraft. Neben kleineren Stadt-Netzbetreibern haben allerdings auch große, bundesweit tätige private Telefongesellschaften entsprechende Aufschläge für ankommende Verbindungen in ihre Netze beantragt. Unter den Netzbetreibern, die die höheren Gebühren berechnen, befindet sich auch BT Germany. Das geht aus einem aktuellen Verzeichnis hervor, das uns die RegTP auf Anfrage zur Verfügung gestellt hat. Damit gelten die um 0,2 Cent pro Minute erhöhten Kosten u.a. auch für Verbindungen zu o2 Genion-Festnetznummern.

Arcor bleibt bei alten Preisen

Arcor hat dagegen bislang noch keinen Antrag auf höhere Interconnection-Gebühren gestellt. Auch gibt es noch keine Entscheidung zu möglicherweise höheren Gesprächstarifen zu Teilnehmern, die einen Anschluss bei einem der Unternehmen nutzen, die die höheren Entgelte verlangen.

Auch 01051 Telecom gibt die Preiserhöhung vorerst noch nicht an seine Kunden weiter. Bis auf Weiteres sei keine Änderung geplant, erklärte die Pressestelle der Telefongesellschaft auf Anfrage von teltarif. Man beobachte das Telefonierverhalten der Kunden und die dadurch möglicherweise entstehenden höheren Kosten. Natürlich müsse man - wie alle Anbieter - später neu kalkulieren. Es sei aber durchaus möglich, dass die höheren Kosten aufgefangen werden können und es zu keinen Preisänderungen für die Kunden käme.

T-Com erhebt ab Sonntag Aufschläge

Die Festnetzsparte der Deutschen Telekom, T-Com, gibt die höheren Interconnection-Gebühren dagegen an die Kunden weiter und verlangt für Verbindungen zu Anschlüssen bei den betroffenen Telefonanschlüssen ab 1. Mai 0,2 Cent pro Minute Aufpreis. Damit sind z.B. auch Telefonate für Kunden, die den XXL-Tarif nutzen, zu Genion-Nummern von o2 am Wochenende bzw. werktags abends nicht mehr kostenlos.

01071 Telecom hat der neuen Interconnection-Regelung schon im vergangenen Jahr vorgegriffen. Das Unternehmen gibt allerdings nicht nur die reinen Kosten an seine Kunden weiter, sondern berechnet für Call-by-Call-Gespräche zu allen deutschen Festnetznummern, die nicht im T-Com-Netz geschaltet sind, rund um die Uhr teuere 3,8 Cent pro Minute. Zu T-Com-Anschlüssen gelten dagegen Minutenpreise zwischen 0,8 und 2,5 Cent. Bleibt zu hoffen, dass diese Preispolitik keine Nachahmer findet.

Nachfolgend veröffentlichen wir eine Liste aller Netzbetreiber, die anderen Netzbetreibern die erhöhten Interconnection-Gebühren für ankommende Gespräche berechnen. Ihren eigenen Kunden berechnen die Anbieter in der Regel nichts.

  • MDCC Magdeburg City-Com GmbH
  • KielNET GmbH Gesellschaft für Kommunikation
  • ISIS Multimedia Net GmbH & Co. KG
  • Teleos GmbH & Co. KG
  • M"net Telekommunikations GmbH
  • HLkomm GmbH
  • Ewe Tel GmbH
  • Dokom Gesellschaft für Telekommunikation mbH
  • htp Hannovers Telefon Partner GmbH
  • osnatel GmbH
  • AugustaKom Telekommunikation GmbH & Co. KG
  • NEFkom Telekommunikation GmbH & Co. KG
  • Ventelo GmbH
  • HeLiNet Telekommunikation GmbH & Co. KG
  • Wobcom GmbH
  • BerliKomm Telekommunikationsgesellschaft mbH
  • Tropolys Service GmbH
  • NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH
  • HanseNet Telekommunikation GmbH
  • Versatel West-Deutschland GmbH & Co. KG
  • Versatel Süd-Deutschland GmbH
  • Versatel Nord-Deutschland GmbH
  • tnp Telenet Postdam Kommunikationsgesellschaft mbH
  • jetz! Kommunikation GmbH & Co. KG
  • telebel Gesellschaft für Telekommunikation Bergisch Land mbH
  • telelev Telekommunikation GmbH
  • Citykom Münster GmbH
  • CNE Gesellschaft für Telekommunikation mbH
  • Meocom Telekommunikation GmbH
  • ChemTel Telekommunikations GmbH
  • Versatel Germany GmbH
  • envia.tel GmbH
  • Colt Telecom GmbH
  • BT Germany GmbH & Co. oHG
Wie aus dem aktuellen Amtsblatt der RegTP hervorgeht, werden die höheren Preise zusätzlich auch zu Verbindungen ins Netz der MCI Deutschland GmbH gelten. T-Com-Kunden haben ab Sonntag die Möglichkeit, kostenlos unter der Rufnummer 0800-3309576 abzufragen, ob ein Gesprächspartner in einem dieser Netze telefoniert.
Teilen