Hintertür

Cowhand: Erster Trojaner für Mac OS X

Antivirensoftware-Hersteller findet Trojaner für MacIntosh
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Der Virenschutz-Softwarehersteller Sophos hat nach eigenen Angaben einen Trojaner entdeckt, der das Betriebssystem Mac OS X von Apple befällt. Bisher konzentrierten sich die Schreiber von Viren und Trojaner fast einheitlich auf Windows-Betriebssysteme. Nutzer, die sich den als Mac/Cowhand.A bezeichneten Trojaner eingefangen haben, werden von einer geöffneten Hintertür geplagt. Die ermöglicht außenstehenden Zugriffe über das Netzwerk. Außerdem schaltet sich der Trojaner als Proxy ein, das heißt er bekommt sämtliche sensiblen, aber unverschlüsselten Daten mit.

Andere Hersteller, die ihre Software ebenfalls für MacIntosh-Systeme anbieten, kennen den Trojaner offenbar noch nicht. Es darf daher bezweifelt werden, dass dieser schon im WorldWideWeb unterwegs ist. Möglich auch, dass es sich lediglich um eine Labor-Konstruktion von Sophos handelt.

Teilen