Abfrage

Vodafone: Wie groß ist der "Zuhause-Bereich"?

Netzbetreiber ermöglicht Abfrage im Internet
Von Volker Schäfer
Kommentare (524)
AAA
Teilen

Auf dem CeBIT-Messestand führte Vodafone Mitte März erstmals eine Abfragemöglichkeit für die Größe des so genannten Zuhause-Bereichs ein. Dabei handelt es sich um das Gebiet, in dem man mit einem Vodafone Zuhause-Handy nicht nur erreichbar ist, sondern auch selbst telefonieren kann. Wie schon auf der Messe in Hannover angekündigt, hat der Netzbetreiber diese Abfragemöglichkeit nun auch für interessierte Kunden auf der Homepage eingerichtet. Nach Eingabe von Postleitzahl oder Ort, Straße und Hausnummer kann man sich nun grafisch anzeigen lassen, wo man überall mit seinem Zuhause-Handy telefonieren kann.

Eine Abfragemöglichkeit zur Verfügbarkeit des Vodafone-Tarifs für Zuhause - wie sie o2 für sein Genion-Produkt eingerichtet hat - entfällt, da Vodafone Zuhause im Gegensatz zu Genion bundesweit angeboten wird. Inzwischen bewirbt der Netzbetreiber den Tarif auch nicht mehr als Ergänzung, sondern als Ersatz für einen Festnetz-Anschluss.

Kunden, die sich bis zum 30. April für einen Vertrag entscheiden, bekommen das Anschlussentgelt von 24,95 Euro mit der vierten Rechnung wieder gutgeschrieben, wenn sie Vodafone Zuhause mindestens drei Monate lang nutzen. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt - wie während der Testphase - weiterhin nur einen Monat. Dafür ist wie bisher als subventioniertes Handy nur das Motorola C115 zum Preis von 69 Euro erhältlich.

Teilen