Relaunch

Weitere neue Tarife bei T-Com

Call Plus und Call Time ersetzen bisherige Standardangebote
Von Volker Schäfer
Kommentare (588)
AAA
Teilen

Neben der Ortsnetz-Flatrate und der Möglichkeit, in der gesamten Nebenzeit innerhalb des deutschen Festnetzes zum Pauschalpreis zu telefonieren (wir berichteten), hat T-Com heute weitere Tarife vorgestellt, die ab 1. März angeboten werden. Der neue Standardtarif heißt Call Plus und kostet für Kunden mit einem analogen Anschluss 15,95 Euro monatliche Grundgebühr. Entscheidet sich der Kunde für eine ISDN-Anschluss, beträgt der Monatspreis 23,95 Euro.

Call Plus ist neuer Standard-Tarif

Die Minutenpreise wurden gegenüber den bisherigen Standardtarifen der Telekom-Festnetzsparte zwar deutlich gesenkt, liegen aber nach wie vor über den günstigsten Call-by-Call-Tarifen, die Sie in unserem Tarifrechner nachsehen können. So kosten City-Gespräche werktags zwischen 7 und 19 Uhr 3,9 Cent pro Minute. Für Ferngespräche wird in diesem Zeitraum sogar ein Minutenpreis von 4,9 Cent berechnet. In der gesamten Nebenzeit und am Wochenende reduziert sich der Minutenpreis für Gespräche im City-Bereich auf 1,5 und für Ferngespräche auf 2,9 Cent. Im Vergleich zum bisherigen Standardtarif wurde so die Hauptzeit in den Morgenstunden um zwei Stunden und in den Abendstunden um eine Stunde verlängert. Die bisherige Hauptzeit erstreckte sich von 9 bis 18 Uhr. Zum Vorteil der Kunden wurde jedoch der Abrechnungstakt für Orts- und Nahbereichsgespräche verändert. Statt wie bislang im 6-Cent-Takt rechnet die T-Com hier, wie auch bei allen anderen Tarifen, im Minutentakt ab.

Telefonate in die Mobilfunknetze von T-Mobile und Vodafone kosten an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr 23,2 Cent pro Minute. In die Netze von E-Plus und o2 zahlt man 25,7 Cent pro Minute.

Aus Call Time 120 wird Call Time

Bisherige Call Time 120-Kunden werden automatisch in den neuen Tarif Call Time umgestellt, der wie das bisherige Angebot monatlich 120 Freiminuten beinhaltet. Die Grundgebühr beträgt für Analoganschlüsse 19,95 Euro und für ISDN-Kunden 27,95 Euro monatlich.

Die Minutenpreise in der Hauptzeit, die im Call Time montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr gilt, liegen bei 4,6 Cent für Ferngespräche bzw. 3,1 Cent im City-Bereich. In der Nebenzeit und am Wochenende liegen die Tarife bei 2,6 Cent im Fernbereich und 1,5 Cent im City-Bereich. Die Gesprächspreise für Anrufe in die deutschen Mobilfunknetze entsprechen denen des Call Plus-Tarifs.

XXL: Wie bisher kostenlose Festnetz-Gespräche am Wochenende

Im XXL-Tarif kann man nach wie vor samstags und sonntags rund um die Uhr kostenlos innerhalb des deutschen Festnetzes telefonieren. Werktags zwischen 7 und 18 Uhr kostet die Gesprächsminute im Ortsbereich 2,9 und im Fernbereich 3,9 Cent. In der Nebenzeit reduzieren sich die Minutenpreise auf 2,5 bzw. 1,5 Cent.

Ein einminütiges Telefonat in die D-Netze schlägt mit 17,9 Cent zu Buche, zu E-Plus und o2 zahlt man 19,9 Cent. Der XXL-Analoganschluss kostet 24,94 Euro monatliche Grundgebühr. Mit ISDN-Anschluss beträgt der Grundpreis 32,95 Euro.

XXL Freetime: Nebenzeit-Gespräche zum Pauschalpreis

Die Minutenpreise im neuen XXL Freetime-Tarif sind werktags zwischen 7 und 18 Uhr mit denen im XXL-Tarif identisch. In der gesamten Nebenzeit und am gesamten Wochenende fallen keine Minutenpreise für Gespräche ins deutsche Festnetz an. Dafür beträgt die monatliche Grundgebühr mit Analoganschluss 29,94 Euro und mit ISDN-Anschluss sogar 37,95 Euro. Die Gesprächspreise in die Handynetze sind mit denen im XXL-Tarif identisch.

CountrySelect und XXL Local für alle verfügbar

Auslandsgespräche können Call Plus- und Call Time-Kunden ab 12,3 Cent pro Minute führen. In den XXL-Tarifen kosten die günstigsten Auslandsverbindungen 4,6 Cent pro Minute. In allen vier Preismodellen kann man aber die CountrySelect-Option hinzubuchen. Damit sind Gespräche in bis zu drei Länder ab einem Minutenpreis von 2,9 Cent möglich. CountrySelect kostet keine zusätzlichen Grundgebühren. T-Com erwartet aber einen monatlichen Mindestumsatz von 1 Euro pro Land.

Auch die Ortsnetz-Flatrate XXL Local kann in allen Tarifen zusätzlich gebucht werden. Für 9,95 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr sind alle Gesprächskosten im eigenen Ortsnetz abgedeckt.

T-Com erklärte im Rahmen der Einführung der neuen Tarife heute gegenüber der Presse: "Mit unseren massiven Preissenkungen und der übersichtlichen Tarifstruktur stellen wir die Erwartungen unserer Kunden in den Mittelpunkt und festigen unsere Spitzenposition in Deutschland." Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) habe die Tarife geprüft und keinen Missbrauch festgestellt.

Weitere News zu den neuen T-Com-Tarifen:

Teilen