schneller

3GSM: Weitere Vier-Buchstaben-Handys bei Motorola

Flach und ungewöhnlich: Die Serie geht weiter

Schwarzes Designstück: V3 RAZR black Ron Garriques, Executive Vice President von Motorola, Inc. stellte heute auf der 3GSM World Congress diverse neue Endgeräte von Motorola vor. Zu diesen gehören insbesondere die Nachfolger des erfolgreichen RAZR-Design-Handys.

V3 RAZR black

Datenblätter

Das V3 RAZR black verwendet dieselbe Gehäuseform wie das V3 RAZR, jedoch dieses Mal in schwarz. Das interne Display kann mit 65 000 Farben und 176 mal 220 Pixel aufwarten. Extern sind es nur 96 mal 80 Pixel bei 4 096 Farben. Die interne Antenne arbeitet in allen vier GSM-Netzen (850/900/1 800/1 900 MHz). Eine VGA-Kamera mit vierfachem Digitalzoom und ein Bluetooth-Chip sind auch an Bord. Die Software-Ausstattung (Java MIDP 2.0, 3D-Engine, MP3-Klingeltöne, MPEG4-Wiedergabe) entspricht aktuellen Standards. Natürlich bei dem Handy am wichtigsten: Die Maße und das Gewicht des aus Flugzeug-tauglichen Alumium gefertigen Geräts betragen 98 mal 53 mal 14 Millimeter bzw. 95 Gramm. Mit dem Akku soll das Gerät bis zu knapp sieben Stunden Gesprächszeit oder gut zehn Tage im Standby durchhalten.

Das RAZR black soll noch dieses Quartal ausgeliefert werden, also spätestens Ende März.

Noch flacher: SLVR V8

Keine Kompromisse: SLVR V8 Gerade einmal 11,5 Millimeter wird das SLVR V8 dünn sein. Das entspricht etwa der Hälfte gewöhnlicher Handys in der "Candy-Bar"-Bauform. Die Breite (49 Millimeter) und Höhe (114 Millimeter) entsprechen hingegen der gewöhnlicher Geräte. Trotz dickem Akku, der unter günstigen Bedingungen über sechs Stunden Gesprächszeit und 17 Tagen Standy-Zeit ermöglichen soll, wiegt es nur 85 Gramm.

Das Display fasst laut Pressemitteilung auf 126 mal 220 Pixel. Vermutlich handelt es sich aber hier um einen Druckfehler, und das Display ist genauso groß wie beim RAZR black (176 mal 220 Pixel). Zusätzlich zum RAZR wird das SLVR auch EDGE können, was jedoch hierzulande nicht viel bringt, da die Netzbetreiber auf UMTS setzen. Dem Benutzer bringt die EDGE-Unterstützung jedoch anscheinend den Nachteil, dass das SLVR nur in Triband-Ausführung (entweder 900/1 800/1 900 oder 850/1 800/1 900 MHz) verfügbar sein wird. Das RAZR black war sogar Quadband.

Die Software wird gegenüber dem RAZR erweitert, so dass auch hochwertige Audio-Wiedergabe möglich ist, insbesondere das Abspielen von MP3-Dateien. Ansonsten sind dieselben Features verfügbar, darunter auch Bluetooth. Voraussichtlich wird das "silver" ab dem dritten Quartal erhältlich sein.

1 2