Entscheidung

032-Nummern können per Call by Call angerufen werden

Nummern können ab heute beantragt werden
Von Thorsten Neuhetzki
Kommentare (135)
AAA
Teilen

Seit heute können die Voice-over-IP-Anbieter in Deutschland Rufnummern der Gasse 032 beantragen. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat heute die Regeln für Zuteilung von Nationalen Teilnehmerrufnummern (NTR) vorgelegt. Daraus geht hervor, dass bei diesen Nummern die Carrier Selection angewendet wird. Das bedeutet, die Nummern können, anders als etwa 0180-Nummern, auch über Call-by-Call- und Pre-Selection-Anbieter angerufen werden.

Den Anbietern steht trotzdem frei, den Preis zu der Rufnummerngasse 032 anders als reguläre Orts- oder Ferngespräche zu berechnen. Das bestätigte auch RegTP-Pressesprecher Rudolf Boll gegenüber teltarif. Er gab allerdings zu bedenken, dass sich die Anbieter überlegen sollten, eine solche unterschiedliche Tarifierung vorzunehmen.

Die erste Antragsfrist für die Rufnummern, die immer in 1000er-Blöcken erworben werden können, läuft bis 10. Januar. Erst danach werden die ersten Rufnummern zugeteilt. Die Rufnummerngasse 032 war nötig geworden, weil die RegTP die Verwendung echter Ortsnetzrufnummern untersagt hatte, wenn der Inhaber der Nummer nicht in dem verwendeten Ortsnetz wohnt.

Teilen

Weitere Meldungen zum Thema 032-Nummer