Unterlagen

Weitere Details zum T-Mobile PTT-Start bekannt

Kostenlose Nutzung bis Ende April, Flatrate kostet 18 Euro monatlich
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Die monatlich abgerechnete Push-to-Talk-Flatrate (PTT) von T-Mobile, über die wir bereits gestern Abend berichtet haben, wird monatlich 18 Euro kosten. Außerdem wird die für alle Nutzer komplett kostenlose Einführungsphase bis zum 30. April 2005 gehen. Diese glaubhaften Informationen kursieren derzeit in Insider-Kreisen. Es werden auch weitere Details zu den T-Mobile-Spezifikationen für PTT genannt. So können mit einer PTT-Nachricht bis zu zehn andere Nutzer gleichzeitig erreicht werden. Die Länge der einzelnen Nachricht liegt dabei bei bis zu 30 Sekunden. Das ist deutlich weniger, als es im Friendly-User-Test von mobilcom der Fall war. Hier konnten die Nutzer teilweise bis zu anderthalb Minuten sprechen, ohne unterbrochen zu werden. Dabei nannte auch mobilcom eine Maximallänge von 30 Sekunden.

Nutzung im Ausland ebenfalls zum Pauschaltarif

Auch im Ausland ist die Nutzung von PTT möglich. Für einen Preis von 4 Euro kann der Kunde 100 Nachrichten versenden. Um 24 Uhr verfällt dieses Nachrichtenguthaben. Wer mehr als 100 Nachrichten verbraucht, der zahlt mit der 101. Nachricht erneut 4 Euro und kann noch einmal 100 Nachrichten versenden.

Beachten sollten Viel-Telefonierer und Viel-PTT-Nutzer, dass sich die beiden Dienste nicht in jedem Fall vertragen. Bei aktiver Datenübertragung, etwa während dem Empfang einer Nachricht, werden ankommende Gespräche auf die Mailbox umgeleitet.

Teilen