Inklusivminuten

Neue Minutenpakete jetzt bei allen Netzbetreibern

E-Plus gleicht Time & More-Modell der Konkurrenz an
Von Volker Schäfer

Wie bereits berichtet strukturiert E-Plus zum 1. Oktober sein Time & More-Tarifmodell um. Damit gleicht der Netzbetreiber seine Tarife mit Inklusivminuten weitgehend der Konkurrenz an, die erst in diesem Jahr mit Preismodellen auf den Markt gekommen ist, bei denen in der Grundgebühr bereits Gesprächsminuten enthalten sind.

T-Mobile machte im Februar mit den Relax-Tarifen den Anfang, Vodafone zog Anfang März mit seinen Minutenpaketen nach. o2 bietet seine Active-Tarife seit Anfang Juli an. Während es sich bei den neuen Tarifen bei T-Mobile, Vodafone und E-Plus um zusätzliche Angebote handelt, gibt es bei o2 derzeit eine Besonderheit.

o2: UMTS nur mit Active-Tarif

Kunden, die unbedingt schon jetzt das neue UMTS-Netz nutzen möchten, müssen zwingend einen der Active-Tarife buchen. Nur in Verbindung mit einem solchen Pakettarif steht das neue Handynetz zur Verfügung. Genion-, Select- und Starter-Kunden müssen sich noch gedulden, um beispielsweise in den Genuss der Videotelefonie und der schnellen Datenübertragung zu kommen.

o2 bietet mit seinen Active-Tarifen aber noch ein anderes Novum auf dem deutschen Mobilfunkmarkt an: Erstmals gibt es eine mobile Telefonie-Flatrate, die zumindest für vier Stunden am Tag gilt. Die Konkurrenz bietet zwar zusätzliche Minutenpakete für günstige Telefonate am Abend, in der Nacht und am Wochenende. o2 dagegen ermöglicht mit dem Afterwork Pack täglich von 18 bis 22 Uhr uneingeschränkt viele Telefongespäche - netzintern und ins Festnetz und an sieben Tagen in der Woche.

Telefonie-Teilzeit-Flatrate für 4,95 Euro

Das Afterwork Pack kostet 4,95 Euro im Monat und liegt damit im gleichen Preisrahmen wie die 1 000-Minuten-Zusatzpakete für Gespräche am Wochenende bei T-Mobile, Vodafone und E-Plus. Für 1 000 Minuten werktags abends müssen D-Netz-Kunden sogar 7,50 Euro bezahlen. Bei E-Plus ist eine solche Option gar nicht erst vorgesehen.

Was man für knapp 5 Euro im Monat genau bekommt, unterscheidet sich von Netzbetreiber zu Netzbetreiber. Gilt der Wochenend-Tarif bei Vodafone und E-Plus nur samstags und sonntags, so können T-Mobile-Kunden schon freitagabends im Rahmen ihres Wochenend-Pakets telefonieren.

1 2