Freigabe

Software-Update für Siemens-Handys verfügbar

Upgrade der Gerätesoftware kann im Internet heruntergeladen werden
Von Björn Brodersen

Seit heute bietet der Handyhersteller Siemens mobile die neue Software für die 65er-Produktlinie an. Mit der neuen Software-Version können die Handybesitzer die vor Kurzem aufgetretenen Akustikprobleme bei den Mobiltelefonen der Serien C65, CX65, M65, S65 und SL65 beheben. Wie berichtet bestand aufgrund einer Softwarepanne in einigen Fällen die Gefahr eines Hörschadens bei den Kunden: Siemens hatte in einem Labortest herausgefunden, dass bei einer Entleerung des Akkus während eines Gesprächs die Abschaltmelodie sehr laut abgespielt wurde.

Datenblätter

Besitzer der besagten Siemens-Modelle können ihr Gerät selbst auf den neuesten Stand bringen: Das Software-Update wird im Internet unter der URL http://www.siemens-mobile.de/software65 zum Herunterladen angeboten. Darüber hinaus können die betroffenen Geräte auch über den Service von Siemens (Hotline: 0800 4935 4274) oder über die lokalen Siemens-Servicecenter sowie ausgewählte Händler und Netzbetreiberfilialen kostenfrei mit der neuen Software versehen werden.

"Wir bedauern die Verunsicherung sehr, die bei unseren Kunden entstanden ist. Aber wir haben nicht nur unmittelbar und offen kommuniziert, sondern auch sofort mit Hochdruck an einer Behebung des Problems unserer 65er-Produktfamilie gearbeitet. Seit heute können wir mit den neuen Softwareversionen eine umfassende Lösung anbieten", sagte Thorsten Heins, Geschäftsgebietsleiter Mobile Phones bei Siemens mobile heute. Bereits in der vergangenen Woche wollte der Hersteller sein Software-Update anbieten, allerdings gaben die Netzbetreiber zunächst keine Freigabe für die neue Version.

Siemens plant Software-Update über das Mobilfunknetz

Für die Zukunft plant Siemens, das Upgrade der Gerätesoftware vollautomatisch über das Funknetz der Mobilfunkbetreiber anzubieten. Dabei wird dann nicht die gesamte Gerätesoftware ausgetauscht, sondern kleine Teilkomponenten werden automatisch auf den neusten Stand gebracht. Darunter fallen beispielsweise die Softwarebestandteile für die integrierte Kamera, die MMS-Funktionalität oder die verschiedenen Schnittstellen wie etwa Infrarot oder Bluetooth.