Telefon-Flatrate

Afterwork-Pack-Abrechnung immer zugunsten von o2

Gespräche müssen exakt innerhalb des "Afterwork"-Zeitraumes geführt werden
Von Volker Schäfer

o2 bietet als erster deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber nach einer WAP-Flatrate auch einen Teilzeit-Pauschaltarif für Telefongespräche an. Mit dem Afterwork Pack sind für eine monatliche Pauschale von zurzeit 4,95 Euro täglich von 18 bis 22 Uhr kostenlose Telefonate möglich. Allerdings gibt es bei dieser Flatrate einige Einschränkungen, die Nutzer genau beachten sollten, um nicht am Monatsende mit der Rechnung eine böse Überraschung zu erleben.

So gilt der Afterwork Pack nur für netzinterne Gespräche und Telefonate ins deutsche Festnetz. Anrufe zu Sondernummern, in andere Mobilfunknetze oder auch ins Ausland werden wie bisher separat abgerechnet. Dabei sollte beachtet werden, dass nicht unbedingt alle Rufnummern mit den Vorwahlen 0176 und 0179 im o2-Netz liegen. Einige Nummern könnten inzwischen auch zu anderen Netzbetreibern portiert worden sein, so dass Anrufe zu entsprechenden Anschlüssen separat abgerechnet werden. Umgekehrt gibt es natürlich auch Handynummern mit anderen Vorwahlen, die inzwischen im o2-Netz gehostet werden, so dass das Afterwork Pack für entsprechende Anrufe gilt.

Während diese Einschränkung bekannt sein dürfte, sind zeitliche Einschränkungen weniger schön. So werden nämlich Gespräche, die vor 18 Uhr begannen, komplett zum normalen Tarif und nicht im Rahmen der Flatrate abgerechnet. Im Extremfall wird also ein um 17.59 Uhr begonnenes und bis 19.59 Uhr geführtes Telefonat voll berechnet, während ein eine Minute später - zum Start der Flatrate-Zeit - angefangenes Gespräch kostenlos ist.

Auch zum Ende des Zeitfensters handelt o2 zuungunsten des Kunden. Hier wird nämlich ein um 21.59 Uhr begonnenes und bis 23.59 Uhr geführtes Gespräch nur in der ersten Minute nicht berechnet. Um 22 Uhr endet der Pauschaltarif und auch zuvor aufgebaute Verbindungen werden dann voll abgerechnet.

Ebenfalls wichtig: Wer sich für das Afterwork Pack interessiert, sollte die Option bis spätestens 31. März 2005 buchen. Ab April nächsten Jahres behält sich o2 für Neukunden eine Preiserhöhung auf 6,95 Euro vor. Ob diese tatsächlich kommt, steht allerdings gegenwärtig noch nicht fest.