Telco

Neue Mobiltarife für Viel-Telefonierer und -SMSer

Angebote haben keine Grundgebühr aber einen Mindestumsatz
Von Thorsten Neuhetzki

Zwei neue Mobilfunktarife bietet der Provider Telco ab August an. Dabei kann sich der Wiesbadener Provider nicht dem Trend der Inklusivtarife verschließen: er legt einen solchen zum einen für Telefonie und zum anderen für SMS auf. Bei Telco Voice! - leicht zu erraten der Telefonie-Tarif - kann der Kunde zwischen vier Untertarifen auswählen. Telco Voice 20, Telco Voice 30, Telco Voice 40 und Telco Voice 50 sind die Namen der Tarife, wobei die Zahl für den monatlichen Mindestumsatz steht, der mit innerdeutschen Telefonaten erfüllt werden kann. Diese Telefonate dürfen keine Rufumleitungen oder Gespräche zu Sonderrufnummern sein. Eine separate Grundgebühr wird nicht erhoben.

Die Minutenpreise sind niedriger, je höher der Mindestumsatz wird. Werden beim Telco Voice 20 in der Hauptzeit bei Gesprächen ins Festnetz noch 50 Cent pro Minute berechnet, sind es bei Telco Voice 50 noch 20 Cent. Gespräche zu Mobilfunknetzen kosten entsprechend 40 bis 25 Cent pro Minute zur Hauptzeit, in der Nebenzeit gar nur 20 bis 15 Cent pro Minute. Abgerechnet wird im 60/10-Takt, gegen vier Euro Aufpreis kann der Kunde sich auf Wunsch einen 10/10-Takt erkaufen. Auch die von den Netzbetreibern bekannten Optionen City und Lokal (bei T-Mobile), BestCity (Vodafone) und City (E-Plus) sind erhältlich, jedoch teurer als bei den Netzbetreibern. Der Kunde hat die Möglichkeit, bis Ende des Jahres monatlich einen neuen Mindestumsatz zu wählen. So kann er seinen Tarif dem Telefonie-Verhalten entsprechend anpassen. SMS kosten generell 20 Cent, gegen monatlich drei Euro Aufpreis werden netzinterne SMS auf 10 Cent je Stück gesenkt.

Telco SMS:-) richtet sich an Viel-SMSer

Wer lieber das Handy in der Hand hat und tippt statt es am Ohr zu haben um zu reden, für den könnten die Telco SMS:-)-Tarife interessant sein. Auch hier sind die Tarife durchnummeriert und haben je nach Tarif 50, 100, 200, 300 oder 500 Inklusiv-SMS. Dabei stehen folgene Pakete zur Auswahl:

  • 50 SMS kosten 8,95 Euro (18 Cent je SMS)
  • 100 SMS kosten 15,95 Euro (16 Cent je SMS)
  • 200 SMS kosten 27,95 Euro (14 Cent je SMS)
  • 300 SMS kosten 35,95 Euro (12 Cent je SMS)
  • 500 SMS kosten 49,95 Euro (10 Cent je SMS)
Großer Vorteil der Tarif: Es fällt weder eine weitere Grundgebühr noch ein Mindestumsatz an. Wer also sein Handy wirklich nur zum SMSen nutzt, für den könnte dieser Tarif durchaus interessant sein. Allerdings: Zunächst einmal gelten die genannten SMS-Preise nur für SMS innerhalb des eigenen Netzes (T-Mobile, Vodafone und E-Plus stehen zur Auswahl). Netzexterne SMS werden mit 20 Cent berechnet. Wer seine Inklusiv-SMS auch für andere Netze nutzen möchte, muss mehr zahlen. Der Aufpreis beträgt von humanen 1 Euro beim kleinsten Paket über moderate 4 Euro beim 300er-Paket hin zu hohen 20 Euro beim größten Paket. Beim 500er-Paket wäre man dann bei einem monatlichen Preis von 69,95 Euro und einem Einzel-SMS-Preis von 14 Cent. Über das Inklusiv-Volumen hinausgehende SMS werden netzintern mit dem erkauften SMS-Preis berechnet, netzextern mit 20 Cent. Auch hier ist ein monatlicher kostenloser Wechsel zwischen den Tarifen bis Ende des Jahres möglich.

Zum Telefonieren ist Telco SMS:-) denkbar ungeeignet. Zum einen gibt es nur einen 60/10-Takt, zum anderen keine Tarif-Optionen. Und auch die Minutenpreise liegen weit jenseits dessen, was man von Telefonie-Tarifen gewöhnt ist. So werden in der Hauptzeit, die sich hier und auch bei Telco Voice! bis 20 Uhr erstreckt, für Festnetzgespräche und netzinterne Gespräche 60 Cent pro Minute berechnet, für netzexterne Gespräche gar 90 Cent pro Minute.

Weitere Details zu den Tarifen entnehmen Sie bitte den Tarifinformationen in der Anbieterübersicht, die wir in Kürze einpflegen werden.