Ausbau?

Focus: T-Com will 20 Millionen DSL-Anschlüsse bis 2008 verkaufen

Telekom-Pressestelle nimmt keine Stellung zu dem Medienbericht
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Die Deutsche Telekom will mehr Datenverkehr ins Festnetz holen und beschleunigt den Ausbau des DSL-Netzes. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Aufsichtsratskreise. Demnach soll sich bis zum Jahr 2008 die Zahl der Kunden, die über einen DSL-Anschluss verfügen, auf 20 Millionen vervierfachen.

"Das Festnetz-Telefonieren wird immer billiger, es wird zum Beiwerk. Geld verdienen lässt sich nur mit der Übertragung großer Datenmengen etwa durch Multimedia-Angebote", zitiert der Focus ein Aufsichtsratmitglied. Auf Anfrage von teltarif.de wollten weder T-Com Pressesprecher Walter Genz noch Hans Ehlert, Sprecher der Telekom-Holding, Stellung zu den Berichten nehmen. Bisher hatte Konzernchef Kai-Uwe Ricke zehn Millionen Anschlüsse im Jahr 2007 als Zielmarke genannt. Das betonte auch Genz gegenüber unserer Redaktion.

Gerade in ländlichen Gebieten hoffen viele Kunden darauf, dass DSL noch weiter ausgebaut wird. Denn Schmalband-Flatrates gibt es lediglich vereinzelt und nur bei Regionalcarrieren.

Teilen