Nicht nachbildbar

VATM: Scharfe Kritik an Entscheidung zum enjoy-Tarif

Neuer 12-Cent-Tarif ist wettbewerbsgefährdend
Von Thorsten Neuhetzki

Mit scharfer Kritik reagiert der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) auf die Entscheidung der Regulierungsbehörde, den Antrag der T-Com zum 12 Cent-Optionstarif "enjoy" zu genehmigen. Nach neuen Erkenntnissen der Behörde besteht eine Wettbewerbsgefährdung im Zuge der Erhöhung der zusätzlichen Grundgebühr sowie der stündlichen Tarife nicht mehr.

Der neue Tarif könne nach wie vor kundenfreundlichen Angeboten der Wettbewerber im Bereich Call by Call und Pre-Selection die wirtschaftliche Grundlage entziehen, so äußert sich der VATM in seiner heutigen Pressemitteilung. Genau dies hatte auch die Regulierungsbehörde noch beim alten Tarifantrag befürchtet und daher die Genehmigung versagt.

Streitpunkt: Nachbildbar oder nicht?

Für Unternehmen, die im Rahmen dieser Angebote keine Rechnung stellen und keine Grundgebühr erheben, sei der neue enjoy-Tarif nach wie vor nicht nachbildbar. Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde, hatte genau umgekehrt argumentiert und gesagt, die Tarife seien nachbildbar. "Es ist völlig unverständlich, warum der Regulierer nun plötzlich eine Nachbildbarkeit annimmt," kritisiert Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM. "Nach wie vor drohen erhebliche Wettbewerbsverzerrungen auch bei Komplettangeboten der City- und Regio-Carrier im Ortsnetz. Der Regulierer ist in letzter Sekunde eingeknickt und hat es nicht geschafft, ein deutliches Signal gegen ein weiteres Ausufern von Bündeltarifen der Deutschen Telekom zu setzen."

Eine reine Kostenprüfung, wie sie die Regulierungsbehörde vorgenommen hat, greife bei der wettbewerbsrechtlichen Beurteilung von Bündeltarifen nach Ansicht des VATM zu kurz. "Der Regulierer hätte vielmehr die wettbewerbsschädlichen Sogwirkungen der verschiedenen Optionsangebote der DTAG in ihrer Gesamtheit berücksichtigen müssen - dies hatte das am Verfahren beteiligte Bundeskartellamt beim nicht genehmigten Vorgänger-Tarif 10 Cent vehement gefordert", so der VATM.

enjoy: Nur für Langtelefonierer empfehlenswert

Eine ausführliche Einschätzung für Kunden und Wettbewerber zum 10-Cent-Tarif der Telekom hatten wir schon Mitte Mai gegeben. Aufgrund der nur geringfügig geänderten und sogar erhöhten Tarife ist dieser auch auf den nun genehmigten enjoy-Tarif anwendbar.