Chaos

Chaos-Tarife bei Callax-Töchtern

Tarife der 01077 und der Tochtergesellschaften werden weiter zerstückelt
Von Björn Brodersen

Wer soll da noch den Überblick behalten? Callax setzt die Zerstückelung der Call-by-Call-Tarife seiner Tochtergesellschaften in viele kleine Zeitfenster fort. Während die Angebote der 01077 und der 01030 noch ziemlich übersichtlich bleiben, müssen sich die Nutzer der 0190-0-Netzkennzahlen von Fonfux, Pennyphone, Phonecraft und Phonedump mindestens mit sechs verschieden teuren Zeitfenstern auseinander setzen. Verbraucherfreundliche Tarife sind etwas anderes.

01030 jetzt wieder identisch mit Angebot von Maestro Telecom

Ab morgen gelten Tarifsenkungen für das Angebot der Callax. Täglich zwischen 20 und 8 Uhr kosten Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze mit der 01077 nur noch 16,9 statt 17,5 Cent pro Minute. Außerdem wurde der Wochenendtarif für Ferngespräche um ein Hundertstel Cent auf 1,25 Cent pro Minute reduziert.

Nicht auf neue Preise, dafür aber auf neue Zeitfenster für Ferngespräche müssen die Kunden der 01030 ab morgen achten. Der Anbieter übernimmt dabei die Verschiebungen, die Maestro Telecom heute eingeführt hat. Somit kosten Ferngespräche jetzt von Montag bis Freitag zwischen 0 und 16 Uhr 2,4 Cent pro Minute, an den selben Tagen zwischen 16 und 24 Uhr 1,2 Cent pro Minute. Am Wochenende berechnet die 01030 weiterhin 2,6 Cent pro Minute rund um die Uhr. Ferngespräche werden dabei von der 01030 im Minutentakt abgerechnet, alle anderen Verbindungen hingegen im ungünstigen 5-Minutentakt. Somit sollte die 01030 auf keinen Fall für kurze Gespräche, z. B. einem Anruf auf einer Handy-Mailbox, genutzt werden!

1 2