multimedial

o2 wertet Active-Portal auf

"Next Generation" als Schritt vom WAP in Richtung Internet vorgestellt
Von Volker Schäfer

Der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber o2 hat anlässlich der Computer- und Kommunikationsmesse CeBIT sein neues o2 Active Multimedia Portal "Next Generation" vorgestellt. Wie das Telekommunikationsunternehmen in einem Händlerfax mitteilte, biete der neue Service "Live-Charakter". Die wichtigsten Dienste, News und Bilder seien bereits auf der Startseite verfügbar.

Navigationselemente wie Reiter und Shortcuts, das Design und die Aufbereitung der Inhalte erinnerten ebenfalls an "richtiges" Internet. o2 hat ferner die Google-Suche integriert, über die man auch auf zahlreiche html-Inhalte zugreifen kann, die von Google bei Bedarf auf das WAP-Format umgesetzt werden.

Das neue o2 Active ist derzeit mit den Nokia-Handys 3650, 3660, 6600 und N-Gage sowie mit dem P800 und P900 von SonyEricsson nutzbar. Für das Nokia 7600, eines der ersten UMTS-Mobiltelefone, die o2 anbieten wird, ist das Angebot in Vorbereitung. Mit allen weiteren Endgeräten ist das bisherige o2-Multimedia-Portal wie bisher nutzbar. Über den WAP-Simulator auf der o2-Internet-Homepage [Link entfernt] haben aber auch Interessenten, die noch keines der für das neue Portal geeigneten Handys besitzen die Möglichkeit, das Angebot zu testen.

o2 Active bildet einen der Schwerpunkte bei der Einführung des UMTS-Netzes bei o2. Die schon seit dem letzten Herbst auf GSM/GPRS-Basis verfügbare WAP-Flatrate des viergrößten deutschen Mobilfunkanbieters wird künftig auch im 3G-Netz angeboten. Hierfür sollen sie Inhalte gemäß den Möglichkeiten, die das neue Netz bietet, fortentwickelt werden.