Flat

Neue Datentarife von T-Mobile

Ab Mai 500 Megabyte für 110 Euro erhältlich
Von Volker Schäfer /

T-Mobile hat auf seiner heutigen CeBIT-Pressekonferenz neue Preise für die Nutzung mobiler Datendienste vorgestellt, die ab 1. Mai verfügbar sind. Dabei erhöht sich das Inklusiv-Datenvolumen für bisherige Preismodelle. Zusätzlich werden neue Optionen mit bis zu 500 Megabyte Inklusivvolumen eingeführt.

Konkret löst die Option Data 2 den bisherigen Tarif Data 1 ab. Für 5 Euro monatliche Grundgebühr erhält man künftig 2 Megabyte Inklusivolumen. Jedes über das Freivolumen hinaus genutze Megabyte wird mit 3,90 Euro tarifiert.

Anstelle der bisherigen Option Data 5 wird zum Preis von 10 Euro im Monat künftig der Tarif Data 10 angeboten. Hier sind für den Paketpreis von 10 Euro bereits 10 Megabyte inklusive. Geht man darüber hinaus online, so fallen hierfür je Megabyte 1,90 Euro an.

Mit der Option Data 50 erhält man 50 Megabyte für 35 Euro. Jedes weitere Megabyte schlägt mit 1,30 Euro zu Buche. An Vielnutzer wendet sich der Tarif Data 150. Hier sind für 70 Euro monatlich bereits 150 Megabyte im Preis enthalten. Überschreitet man das Inklusivvolumen, so stellt T-Mobile für jedes weitere Megabyte 90 Cent in Rechnung.

Daten-"Flatrate" und Zeittarife

Für Poweruser interessant ist die von T-Mobile als Flatrate verkaufte Tarifoption "Data Flat 500". Diese wird für Geschäftskunden bereits ab 1. April angeboten, ab Mai dann auch für private Anwender. Von einem echten Pauschaltarif sind 500 Megabyte Datenvolumen zwar weit entfernt, für die mobile Nutzung, bei der es weniger um große Downloads ankommt, ist dieses Angebot aber sicher ein Schritt in die richtige Richtung. Der monatliche Paketpreis von 110 Euro ist allerdings noch recht hoch und wohl nur für Geschäftskunden von Interesse. Wer sein Inklusivvolumen überschreitet, zahlt 80 Cent je weiteres Megabyte.

Ebenfalls voraussichtlich ab Mai wird T-Mobile - wie der Wettbewerber Vodafone - auch Datentarife anbieten, die nach Zeit abgerechnet werden. Der Tarif Data Time 120 beinhaltet für 10 Euro monatlich zwei Online-Stunden. Darüber hinaus werden 1,90 Euro je zehn Minuten Online-Zeit abgerechnet.

Im Tarif Data Time 600 bekommt man zehn Stunden für 35 Euro. Jedes weitere Zehn-Minuten-Zeitfenster kostet 1,30 Euro. Für Vielnutzer hat T-Mobile den Tarif Data Time 1800 im Angebot. Hier erhält der Kunde 30 Online-Stunden für 70 Euro. Nutzt man seinen Zugang über die Inklusivzeit hinaus, so fallen hierfür 90 Cent je angefangener zehn Minuten an.

Ebenfalls voraussichtlich ab Mai bietet T-Mobile auch netzübergreifende Tarife für GPRS, UMTS und WLAN an. Derzeit gelten für den WLAN-Internet-Zugang noch separate Preismodelle, über die wir bereits am Dienstag berichtet haben.