VoIP

RegTP will 032-Nummern für Internet-Telefonie vergeben

Technology Review: Anhörung zu Regeln für die Vergabe von Internet-Telefonnummern gestartet
Von Marie-Anne Winter
Kommentare (100)
AAA
Teilen

Nach einem Entwurf der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP), sollen Internet-Telefonnummern mit der neuen Vorwahl 032 beginnen, gefolgt von neun weiteren Ziffern. Das berichtet das Technologiemagazin Technology Review in seiner aktuellen Ausgabe.

Die RegTP habe nun eine Anhörung gestartet, um Regeln für die Vergabe von Festnetz-Telefonnummern an Internet-Anbieter festzulegen. Bei der Internet-Telefonie neuen Typs erhalten die Kunden von ihrem Internet-Provider eine gewöhnliche Festnetz-Rufnummer. Damit können sie jedes normale Telefon auf der Welt anwählen und sind selbst ebenfalls wie mit einem herkömmlichen Telefon erreichbar. Damit könnte nun eine Welle neuartiger Internet-Telefonie-Produkte auf die deutschen Telefonierer zurollen.

Telefonnummern können derzeit in Deutschland nur an solche Internet-Anbieter vergeben werden, die zugleich eine örtliche Netzinfrastruktur aufgebaut oder von der Telekom gemietet haben. Deren Kunden bekommen bislang Telefonnummern, die statt mit 032 mit der Vorwahl des Ortsnetzes ihres Wohnortes beginnen. Fällt die Beschränkung weg, könnten Provider mit wenig eigener Infrastruktur über das Internet Telefondienste anbieten, die denen der Deutschen Telekom weitgehend gleichkommen.

Bislang ist offen, wann die neuen Regeln in Kraft treten. Bei der RegTP geht man laut Technology review von einem Start noch in diesem Jahr aus. Das Magazin weist aber etwas nebulös darauf hin, dass Branchenbeobachter darauf verweisen würden dass möglicherweise von interessierter Seite versucht werden könnte, die Einführung zu verzögern.

Teilen

Weitere Meldungen zum Thema 032-Nummer