Startschuss

MSN startet Vermarktung günstiger DSL-Zugänge

Insgesamt drei Volumentarife- und zwei Flatrates im Angebot
Von Hayo Lücke

Kurz vor Weihnachten kündigte MSN eine neue Preisoffensive im Geschäft um breitbandige DSL-Zugänge an. Seitdem konnten sich interessierte Kunden auf dem MSN-Easysurfer-Portal [Link entfernt] unverbindlich für einen der insgesamt fünf DSL-Tarife - darunter auch zwei Flatrates - anmelden. Ab sofort, also vier Tage nach dem ursprünglich angepeilten Starttermin, können die auf T-DSL der Deutschen Telekom basierenden Tarife auch verbindlich gebucht werden.

Drei Volumentarife im Angebot

Kunden, die in etwa abschätzen können, wie viel Trafficaufkommen sie bei ihren monatlichem Surf-Sessions benötigen, können sich für einen von drei Volumentarifen entscheiden. Für 2,95 Euro kann man bei einem Inklusivvolumen von 1 000 Megabyte zeitlich unbefristet im Internet surfen. Jedes über das Inklusivvolumen hinausgehende Megabyte wird mit 0,95 Cent berechnet. Wer monatlich ein Inklusivvolumen von bis zu 2 500 Megabyte benötigt, kann dies für 5,95 Euro im Monat erhalten, bis zu 5 100 Megabyte sind für eine monatliche Grundgebühr von 9,95 Euro erhältlich. Auch bei diesen beiden Tarifen werden pro zusätzlich angebrochenem Megabyte 0,95 Cent fällig.

Flatrates mit 768 und 1 536 kBit/s im Downstream

Wer neben der zeitlich unbefristeten Nutzung auch nicht auf den Volumenzählen schauen möchte, kann auch eine der beiden Flatrates zurückgreifen. Für 17,95 Euro erhält man eine Flatrate mit 768 kBit/s im Downstream, wer es etwas schneller mag kann eine Flatrate mit 1 536 kBit/s Downstreamgeschwindigkeit für 44,95 Euro bestellen. Zum Vergleich: Ab Anfang Februar kostet die 1500er-Flat von T-Online 59,95 Euro.

MSN greift auf Backbone der Easysurfnet GmbH zurück

Bei derart günstigen Angeboten kommt schnell die Frage auf, welchen Backbone MSN für die Realisierung der DSL-Angebote nutzt. In unserem Forum wurde diesbezüglich bereits spekuliert, es sei der Backbone von Telefonica, dies wurde von Sabine Haimerl, der für MSN zuständigen PR-Beraterin, auf Anfrage von teltarif.de allerdings dementiert. Das DSL-Angebot wird von der Easysurfnet GmbH, die für MSN eine komplett neue DSL-Infrastruktur aufgebaut hat, angeboten. Bei dieser Lösung handelt es sich um ein DSL-Angebot, das keine Port-Priorisierungen vornimmt. Anwendungen wie Messenger-Dienste oder FTP-Downloads können also ungehindert genutzt werden. Neben der technischen Bereitstellung wickelt die Easysurfnet GmbH auch das gesamte Vertragswesen und die Rechnungsstellung für MSN DSL-Kunden ab und ist darüber hinaus Ansprechpartner bei technischen Fragen.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei allen Tarifen drei Monate bei einer Kündigungsfrist von vier Wochen vor Ende des Abrechnungszeitraums. Wer sich bei MSN mit seiner E-Mail Adresse vorangemeldet hat und jetzt einen der fünf neuen MSN Easysurfer DSL-Tarife bucht, erhält als Dankeschön 50 Gratis-SMS.