3-Tasten

Mobiles Alarm- oder Überwachungssystem vorgestellt

Als Standalone- oder Aufsteckgerät verfügbar

Die beiden Mobi-Click Handys:
Links das "Compact" und
rechts das Aufsteck-Gerät "Light"
Das Schweizer Unternehmen Mobi-Click AG hat anläßlich der Weltausstellung ITU Telecom World 2003 [Link entfernt] das nach eigenen Aussagen "einfachste Handy der Welt" vorgestellt. Das Mobi-Click "Compact" ist ein vollwertiges Mobiltelefon und kommt mit gerade einmal drei Tasten aus, Mobi-Click "Light" ist ein kleines Zusatzgerät, das die meisten Nokia- und Siemens-Geräte in ein aktives Alarmsystem verwandelt.

Das Mobi-Click-Sicherheitssystem

Datenblätter

"Drei Tasten sind völlig genügend!", meint Ari Canonica, Geschäftsleiter der Mobi-Click AG. Mit den beiden Mobi-Click-Geräten soll dann auch der derzeitige Trend zu immer mehr Features umgedreht werden. Beide Mobi-Click-Geräte verfügen über einen integrierten Bewegungsmelder, der auf Bewegungen im Umkreis von 5 Metern reagiert, einen Akustiksensor nebst Mikrophon und einen Vibrationssensor. Weitere Überwachungsgeräte, wie z. B. ein Feuer- oder Wassermelder können optional an das Basisgerät angeschlossen werden. Zudem verfügen beide Mobi-Clicks über eine sogenannte Schutzzonenfunktion. Dazu lassen sich bis zu 48 GSM-Zellen programmieren, in denen sich der Mobi-Click-Nutzer normalerweise aufhält. Verläßt der Nutzer dann mit seinem Mobi-Click das im Vorfeld festgelegte Gebiet, so werden automatisch bis zu drei Sprach- oder Textmitteilungen versandt.

Die möglichen Einsatzgebiete der Mobi-Click-Geräte sind vielfältig und reichen vom Notrufsystem für junge oder ältere Menschen, Babyphone oder Alarmanlage bis zur Überwachung und Kontrolle von Maschinen oder Geld- oder Wertsachentransporte.

Mobi-Click Compact und Light

Das Mobi-Click Compact ist mit 38x100x20 mm kleiner als die meisten Handys und wird für 337 Schweizer Franken (etwa 225 Euro) verkauft. Es ist mit einem eigenen GSM-Modul ausgestattet und verfügt über drei in unterschiedlichen Farben gehaltene Tasten, die vom Kunden oder Händler manuell auf je eine Zielrufnummer (z. B. Vater, Mutter und der/die beste Freund/in beim Einsatz als Kinder-Handy) programmiert werden können. Eingehende Anrufe können von beliebigen Nummern empfangen und entgegengenommen werden.

Das zweite Gerät, namens Mobi-Click Light, ist ein Zusatzgerät, das wie eine optionale Digitalkamera unten an das Handy aufgesteckt wird. Mobi-Click Light macht aus den meisten Nokia- und Siemens-Mobiltelefonen ein aktives Alarmsystem, das ähnlich dem Compact z. B. zur Sicherung des eigenen Autos oder Gebäudes, aber auch als spezielles Babyphone eingesetzt werden kann.

Das Mobi-Click Light kostet 172 Schweizer Franken (etwa 115 Euro) und wird ebenso über den Webshop von Mobi-Click verkauft. Derzeit ist das Aufsteckgerät für die Modelle 6210, 6310 und 6310i bzw. 6100, 6220, 6610, 6650, 6800, 7210 und 7250 erhältlich. Bei Siemens werden die Geräte der Baureihe 25 bis 50 und ab der 55er-Serie unterstützt. Es unterstützt wie auch das Mobi-Click Compact alle Sicherheits-Funktionen, benötigt aber eines der oben genannten Handys als Basisgerät.