mobil

T-Mobile gibt neue GPRS-Preise im Detail bekannt

Senkung um bis zu 70%

Wie bereits angekündigt hat T-Mobile heute auf der CeBIT in Hannover deutlich günstigere GPRS-Preise bekannt gegeben. Die neuen Preise gelten ab 15. April:

Die neuen GPRS-Tarife von T-Mobile in der Übersicht

Paket monatlicher
Grundpreis (Euro)
Inklusiv-
volumen (MB)
Preis (Cent) pro
Datenblock
Größe (kB) eines
Datenblocks
Data keiner 0 19 20
Data 1 4,95 1 9 20
Data 5 9,95 5 9 30
Data 20 29,95 20 9 50
XtraData keiner 0 19 10

"T-Mobile Data" wird zum Standard-GPRS-Tarif, der bei allen SIM-Karten voreingestellt ist. Bei diesem kostet ein 20-kB-Datenblock 19 Cent. Ausnahme: Die Nutzung der t-zones (WAP) kostet bei diesem Tarif wie bereits gemeldet 9 Cent pro 10 kB. Die Tarifoptionen "Data 1" bis "Data 20" kosten eine monatliche Grundgebühr (siehe Tabelle), sowie jeweils 4,95 Euro für die Einrichtung. Die Mindestlaufzeit der Optionen beträgt jeweils drei Monate. Prepaid-Nutzer nutzen GPRS zum Tarif "XtraData". Auch hier sinkt der Volumenpreis deutlich.

Trotz der hohen Preise der Vergangenheit wird GPRS den Aussagen von T-Mobile zufolge angenommen. Der GPRS-Verkehr nimmt derzeit um 20% pro Monat zu. Binnen eines Jahres wurde die Datenmenge sogar mehr als verdreifacht.

70% aller Handys, die dieses Jahr von T-Mobile verkauft werden, sollen GPRS-fähig sein. Jeweils 50% sollen auch Java-fähig sein bzw. über ein Farbdisplay verfügen. 30% sollen auch MMS unterstützen. Der MDA ist T-Mobile zufolge im Dezember 2002 sogar der meistverkaufte PDA in Deutschland gewesen.