über All

Prepaidkarten für Iridium

Mindestumsatz macht Angebot unattraktiv
Von Volker Schäfer
AAA
Teilen

Der amerikanische Iridium-Provider WCCLP bietet jetzt auch Prepaidkarten für das weltweite Satellitenhandynetz an. Die Angebote sind allerdings nur für Vielnutzer interessant, da der jährliche Mindestaufladebetrag bei 325 US-Dollar (354 Euro) liegt. Darin enthalten sind 200 Gesprächsminuten für Gespräche in die terrestrischen Telefonnetze. Der Minutenpreis beträgt demnach 1,625 Dollar (1,77 Euro). Netzinterne Telefonate kosten nur die Hälfte.

Wer Iridium nur gelegentlich benötigt, fährt dennoch mit einer Vertragskarte günstiger. Verträge sind ab einer monatlichen Grundgebühr von 15 Dollar (16,35 Euro) zu haben. Das entspricht jährlichen Kosten von 180 Dollar (196,20 Euro). Bei Minutenpreisen ab 1,50 Dollar (1,64 Euro) kann man somit jährlich knapp 100 Minuten telefonieren, um mit der Vertragskarte gegenüber der Prepaid-Lösung Geld zu sparen.

Weitere Prepaid-Angebote für Vielnutzer beinhalten 400 Gesprächsminuten für 595 Dollar (648,55 Euro), 600 Minuten für 845 Dollar (921 Euro), 800 Minuten für 1 075 Dollar (1 171,25 Euro), 1 000 Minuten für 1 285 Dollar (1 400,65 Euro), 3 000 Minuten für 3 335 Dollar (3 635,15 Euro) und 5 000 Minuten für 4 995 Dollar (5 444,55 Euro).

Teilen