Repariert

Telekom: Weg zum Satellitennetz Thuraya offen

Routingprobleme der letzten Wochen behoben
Von Volker Schäfer
AAA
Teilen (1)

Wie von uns angekündigt kann man seit dem 1. Dezember 2001 über das Festnetz der Deutschen Telekom AG auch Teilnehmer des Satellitenhandy-Netzes Thuraya erreichen. Diese Möglichkeit bestand bis zum Donnerstag dieser Woche allerdings nur theoretisch, denn Routingprobleme zwischen den beiden Netzbetreibern verhinderten den Aufbau einer Verbindung.

Seit dem 3. Januar 2002 klappt es nun, so dass Telekom-Kunden zu Telefonanschlüssen mit der Vorwahl 0088216 Gespräche führen können. Ganz billig ist das allerdings nicht, denn die Gesprächsminute kostet stolze 4,594 Euro, wobei in Takten zu knapp 6,2 Cent abgerechnet wird.

Umgekehrt telefonieren Thuraya-Teilnehmer für knapp 1,80 Euro pro Minute ins deutsche Festnetz. Neu bei dem Satellitenhandy-Anbieter, der 99 Staaten Europas, Afrikas und Asiens versorgt, ist auch eine Prepaid-Karte, wie man sie aus den terrestrischen Mobilfunknetzen kennt. Derartiges gibt es bei Iridium und GlobalStar nicht.

Ebenfalls neu bei Thuraya: Wie bei Iridium ist es nun über die Internet-Homepage von Thuraya möglich, kostenlose SMS-Nachrichten an die Kunden zu senden. Ferner steht nun auch eine Mailbox zur Verfügung, die Nachrichten aufzeichnet, wenn man gerade nicht auf Empfang ist.

Teilen (1)