Persönliche Rufnummer

0700: Telekom senkt Weiterleitungspreise

Neue Tarife liegen aber über denen für eine Rufumleitung mit Aktiv Plus
Von Volker Schäfer
AAA
Teilen

Die Deutsche Telekom AG hat die Weiterleitungspreise für Persönliche Rufnummern mit der Vorwahl 0700 gesenkt. Die Umleitung ins Festnetz ist wie bisher kostenlos, die Weiterleitung in die Mobilfunknetze und ins Ausland ist ab sofort billiger. Allerdings ist eine herkömmliche Rufumleitung via Call-by-Call oder im Telekom-Optionstarif Aktiv Plus immer noch billiger.

Für eine Umleitung ins D1-Netz verlangt die Telekom in der Hauptzeit (werktags von 09.00 bis 18.00 Uhr) jetzt 41 Pfennig pro Minute. Zu allen übrigen Zeiten werden 29 Pfennig pro Minute verlangt. Zum Vergleich: Mit Aktiv Plus zahlt man 39 Pfennig pro Minute rund um die Uhr, mit T-ISDN mobil sogar nur 29 Pfennig pro Minute rund um die Uhr.

Leitet man eine von der Telekom geschaltete 0700er Rufnummer ins D2-Netz um, so kostet dies in der Hauptzeit 43 und in der Nebenzeit 32 Pfennig pro Minute. Zu E-Plus und VIAG Interkom zahlt man 48 (Hauptzeit) bzw. 36 Pfennig (Nebenzeit).

Eine Weiterleitung in die wichtigsten europäischen Länder, in die USA und nach Kanada kostet rund um die Uhr 39 Pfennig pro Minute, in die Tarifzone "Europa 2" zahlt man 64 Pfennig. Leitet man nach Übersee um, so muss man mit Minutenpreisen zwischen 93 Pfennig und 2,86 Mark rechnen. Tipp: Man kommt deutlich günstiger weg, wenn man auf eine freie Rufnummer seines ISDN-Anschlusses terminiert und diese Festnetznummer dann via Call-by-Call ins Ausland weiterleitet.

Die Abrechnung erfolgt wie bisher für alle Umleitungen im 30/1-Sekunden-Takt. Weitere Informationen zu 0700-Nummern finden Sie auf unserer Infoseite zum Thema.

Teilen