Erfolg

T-Mobil: Mobiles Internet per WAP ist erfolgreicher als erwartet

Neues Portal von T-D1 und T-Motion mit erweitertem Service
Von Steffen Pospischil
AAA
Teilen

Freude über den Erfolg des eigenen WAP-Angebotes ist aus dem Hause T-Mobil, der Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, zu vernehmen. Mehr als 600.000 Kunden des Unternehmens nutzen inzwischen den mobilen Zugang zum Internet per WAP-Handy. Nach Angaben des Unternehmens wird das T-D1 WAP-Portal wöchentlich rund 400.000 mal aufgerufen. Statistisch gesehen verbringt jeder WAP-Kunde pro Monat rund 10 Minuten im Netz.

Berücksichtigt man die Startschwierigkeiten der neuen Technik, so freut man sich bei T-Mobil trotzdem über diese vergleichsweise geringen Zahlen. Gibt es doch bei T-Mobil insgesamt mehr als 13 Millionen Kunden, bei denen noch die WAP-Begeisterung zu wecken ist. Dennoch wertet man die Zahl als Bestätigung für den wachsenden Bedarf an mobilen Multimediadiensten. Mit der kommerziellen Einführung von GPRS bereits in diesem Jahr will T-Mobil den Trend noch beschleunigen. Dass die GPRS-Technik allerdings auch noch so ihre Tücken hat, zeigte teltarif vor einigen Wochen in einem eigenen Artikel.

Um nicht nur die Technik zu stellen, sondern auch die nötigen Inhalte zu liefern, nimmt man ein neues Portal mit dem Namen T-Motion@T-D1 in Betrieb. Der kostenlose, auch als Internet-Browser funktionierende "Mobile Assistant", macht das Versenden von E-Mails per WAP möglich. Neben der Rubrik "E-Mail & Co." gibt es auch die Funktionen "Adressen", "Notizen", "Images". In Zusammenarbeit mit dem Portal von Atrada [Link entfernt] werden "Profishopping", "Hotel & Reise" oder "Immobilien" geboten.

Wer sich für harte Fakten in Sachen Telekommunikation interessiert, der kann mit seinem WAP-Handy auch mal einen Blick auf die WAP-Seiten von teltarif unter http://wap.teltarif.de/ wagen.

Teilen