Verquer

Super 24: Altkunden zu Telepassport

Wechsel offenbar ohne Benachrichtigung vorgenommen - Tarifwechsel erst nach dem 31. März.
Von Andreas Schlebach
AAA
Teilen

Altkunden von Super 24, die sich letztes Jahr für Call by Call angemeldet hatten, sind offenbar stillschweigend von Telepassport übernommen worden und werden bis zum 31. März zu alten Super 24-Konditionen abgerechnet, sofern sie nicht ausdrücklich kündigen. Eine entsprechende Verfahrensweise bestätigten jetzt die TPP-Hotline und der Super 24-Support gegenüber einem teltarif-Leser.

Wörtlich heißt es in der Antwort von Super 24 auf die Kündigung des teltarif-Lesers, der Altkunde der TPP-Tochtergesellschaft ist:

"Super 24 ist jetzt ein eigenständiger Reseller von TelePassport und wir nutzen lediglich das Netz von TelePassport. Eine Trennung war technisch nur möglich, indem Super 24 nur noch offenes Call by Call anbietet und dafür TelePassport nur noch Call by Call mit Anmeldung und Preselection. Dadurch kam es zu der für Sie unangenehmen Entwicklung, das Sie im Prinzip bei TelePassport freigeschaltet sind".

Zum 31. März würden die Dienste der "alten" Super 24 abgeschaltet und erst danach kämen die neuen Discount-Preise der "neuen" Super 24-Gesellschaft für Altkunden automatisch zum Tragen, erläuterte die TPP-Hotline gegenüber teltarif. Eine Benachrichtigung der Bestandskundschaft über den Sachverhalt gebe es nicht.

teltarif meint: Transparenz und Kundenfreundlichkeit sehen anders aus. Es bleibt also bei der bereits erwähnten Notwendigkeit, durch Anwahl der 01024-031 zu überprüfen, in welchem Netz tatsächlich telefoniert wird, wenn man die unbestritten günstigen neuen Super 24-Tarife sorglos nutzen möchte.

Teilen