Druckfrisch

Gigabell: Neue Prepaid Calling Card

49 Pfennig pro Minute innerdeutsch auch vom und zum Handy - Ungünstiger Minutentakt
Von Axel Schmidt
AAA
Teilen

Dial Dali heisst die neue Calling Card von Gigabell und wird mit verschiedenen Motiven des Malers erhältlich sein. Interessant sind vor allem zwei Dinge an ihr: Der günstige Preis für Gespräche vom Handy zu anderen Handys (49 Pfennig pro Minute) und die Möglichkeit, die Karte im Ausland einzusetzen.

Da die Kartenplattform vermutlich irgendwo in Nordamerika steht, sind die Preise aus deutscher Perspektive zum Teil recht merkwürdig: Von Hongkong nach Deutschland zahlt man mit 33 Pfennig pro Minute weniger als innerhalb Deutschlands (49 Pfennig pro Minute in allen Kombinationen), aus Australien und Frankreich ruft man preiswerter (40 Pf./Min.) in die Heimat an als aus England (65 Pf./Min.), und ausgerechnet aus den Nachbarländern Schweiz und Österreich ist der Preis mit 82 Pfennig pro Minute recht teuer, zumal für alle Vebindungen ein Minutentakt gilt.

Wer viel im Ausland unterwegs ist, sollte sich den Gigabell-Tarifrechner [Link entfernt] mal genau anschauen. Aufgrund der untypischen Minutenpreise kann man mit der Gigabell-Karte hier und da ein Schnäppchen schlagen. Als alleinige Karte für den Auslandseinsatz scheint sie jedoch weniger geeignet. "Dial Dali" ist zum Kartenwert von 50 Mark beim lokalen Händler erhältlich (sofern schon vorhanden) und ansonsten bei Gigabell zuzüglich Nachnahmegebühr zu bestellen.

Über die Verfügbarkeit der ausländischen Einwahlnummern liegen uns noch keine Erfahrungswerte vor. Zu beachten ist vor allem, dass nicht alle nationalen gebührenfreien Nummern bei der Nutzung vom Handy auch tatsächlich kostenfrei sind. Hier hilft im Ernstfall nur eine gezielte Nachfrage beim jeweiligen Netzbetreiber oder der Gang zur Telefonzelle.

Teilen