Spitzenreiter

First Telecom: 21 neue Auslandstarife

USA, Kanada, UK und Niederlande für 15 Pfennig.

Die Frankfurter First Telecom startet eine neue Runde von Preissenkungen. Ab 16. August werden insgesamt 21 Ziele für Call-by-Call-Gespräche ins Ausland billiger.

USA einschließlich Hawaii und Alaska, Kanada, Großbritannien/Nordirland und die Niederlande kosten statt 17 bzw. 19 künftig 15 Pfennig rund um die Uhr. Damit übernimmt First Telecom die Preisführerschaft im offenen Call by Call für Gespräche in diese Länder. Verbindungen nach Frankreich und Belgien werden von 25 auf 18 Pfennig reduziert. Den größten Preisrutsch bietet First Telecom für Portugal, das statt 78 künftig mit 41 Pfennig berechnet wird. Zu allen Preisen kommen wie bisher 2 Pfennnig Verbindungsgebühr hinzu, abgerechnet wird weiterhin im Minutentakt.

Darüber hinaus bietet First Telecom die Beibehaltung von zwei Auslandstarifen aus der Sommeraktion "First Holiday", die am 15. August endet. Auch danach werden Spanien für 27 Pfennig und die Türkei für 49 Pfennig pro Minute unter der 01039 erreichbar bleiben.