Glasklar

Mobilcom: 100 Millionen für exklusives Glasfasernetz

Langfrist-Vertrag mit Essener GasLINE: Mobilcom setzt auf Wachstum mit neuen Leitungen.
AAA
Teilen

Die Büdelsdorfer Mobilcom AG sichert sich Aufbau und Wartung eines exklusiven Glasfasernetzes. Dazu hat das norddeutsche TK-Unternehmen heute einen 18-Jahres-Vertrag mit der Essener GasLINE im Wert von rund 100 Millionen Mark geschlossen.

Mobilcom erreicht dadurch eine drastische Steigerung seiner Transportkapazitäten im Sprach- und Datendienst. Das Netz wird zunächst eine Länge von 3400 Kilometern haben und in der Endausbaustufe den mehr als den hundertfachen (!) Datendurchsatz im Vergleich zu den heute von der Deutschen Telekom angemieteten Leitungen ermöglichen. Um die großen Kapazitäten kostengünstig managen zu können, werden "voice over IP"-Lösungen von Cisco eingesetzt. Cisco ist der weltweit führende Hersteller von Routern (Knotenrechnern) im Internet. Zugleich werde das Unternehmen durch Einsparungen an Interconnection-Gebühren zu einer spürbaren Kostenreduktion gelangen, heißt es bei Mobilcom. Ausserdem wird durch die künftig zur Verfügung stehende Bandbreite eine Vielzahl von Mehrwertdiensten einschließlich E- Commerce möglich.

Mobilcom-Chef Gerhard Schmid hatte schon länger angekündigt, ein eigenes Leitungsnetz zur Verfügung zu bekommen. Mittelfristig wolle das Unternehmen 8000 Kilometer Glasfaserleitung nutzen können - soviel wie es heute von der Telekom anmiete. Schmid hatte Investitionen zwischen 300 und 500 Millionen Mark innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre ins Auge gefasst.

Teilen