App-Statistiken

Smartphone-Apps: 60 von 90 Apps auf dem Handy sind Datenmüll

Die Marktforscher von App Annie haben eine neue Studie herausgebracht, die aufzeigt, wie viel Zeit wir mit unseren Apps verbringen und wie viele Programme wir installiert haben.
Von
AAA
Teilen (37)

Viele Anwender horten ungenutzte AppsViele Anwender horten ungenutzte Apps Das auf mobile Anwendungen spezialisierte Marktforschungsinstitut App Annie hat interessante Statistiken zur Nutzungsdauer und der Anzahl verwendeter Apps erhoben. Dabei handelt es sich um einen globalen Vergleich, der unter anderem Nutzer aus Deutschland, Frankreich, den Vereinigten Staaten und Japan berücksichtigt. Innerhalb eines Jahres nahm die Zeit, welche die Verbraucher mit Apps verbringen, um 25 Prozent zu. Besonders in Japan und Südkorea wird das Handy ungern aus der Hand gelegt.

Nutzungsdauer von Apps im globalen Vergleich

App Annie ist ein Marktforschungsinstitut mit Hauptsitz in San Francisco, das für Entwickler Statistiken erhebt. Die jüngst veröffentlichten Daten veranschaulichen Einzelheiten zur weltweiten Nutzung von mobilen Applikationen. Analysiert wurde das Verhalten von Verbrauchern aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, USA, Südkorea, Japan, China, Indien, Mexiko und Brasilien. Global betrachtet nahm die Gesamtzeit, die Anwender mit Apps verbrachten, innerhalb eines Jahres um 25 Prozent zu. So betrug die Nutzungsdauer im ersten Quartal 2017 über 150 Milliarden Stunden. Diese Zahlen beziehen sich auf Mobilgeräte mit Android-Betriebssystem. Speziell in Deutschland nutzten die Anwender im vergangenen Quartal ihre Handy-Programme etwa 2 Stunden täglich und damit knapp 15 Minuten mehr als im Vorjahr. In Südkorea sieht es schon anders aus, fast 200 Minuten am Tag verbrachten dessen Einwohner in Q1  2017 mit ihren Apps.

Unnötige Apps machen Zweidrittel der Installationen aus

Schnell eine kleine Anwendung zum Testen installieren ist verlockend, nicht selten verbleibt diese dann allerdings als Datenmüll auf dem Speicher des Mobiltelefons. In Deutschland haben die Nutzer derzeit durchschnittlich 90 Apps installiert, wovon jedoch nur circa 30 tatsächlich verwendet werden. Die Japaner legen noch eine Schippe drauf und horten rund 105  Apps auf ihren Smartphones und Tablets, wobei ebenfalls nur 30 Stück Verwendung finden. Im Alltag kommen laut Statistik weltweit 9 bis 11 Apps pro Verbraucher zum Einsatz. Dabei sollen die iPhone- und iPad-Besitzer etwas mehr mobile Programme als die Android-Fraktion einsetzen.

Mobile-Games im Ländervergleich

Mobile-Games interessieren die deutschen Mitbürger weniger als gedacht, es wird nur eine halbe Stunde am Tag hierzulande auf dem Handy gespielt. Südkorea zeigt sich deutlich mehr ambitioniert im Gaming-Bereich, dort werden Handy-Spiele rund 90 Minuten täglich verwendet. Mit 75 Minuten pro Tag zocken die Japaner aber ebenfalls fleißig. Weitere Statistiken der Studie finden Sie in dieser PDF-Datei von App Annie.

Teilen (37)

Mehr zum Thema Studie