Event

WWDC: iOS 15, macOS 12 und neue MacBooks am 7. Juni

Die Keynote zur WWDC findet am 7. Juni ab 19 Uhr statt. In diesem Jahr wird Apple neben Updates für seine Betriebs­sys­teme auch neue Hard­ware vorstellen.

Apple hat am Montag­abend zahl­reiche Soft­ware-Updates veröf­fent­licht. Parallel hat das Unter­nehmen Details zur Entwick­ler­kon­ferenz WWDC bekannt­gegeben, die vom 7. bis 10. Juni statt­findet. Wie schon im vergan­genen Jahr findet die Veran­stal­tung Corona-bedingt ausschließ­lich online statt.

Erwar­tungs­gemäß wird die Konfe­renz mit einer Keynote eröffnet, die am 7. Juni ab 19 Uhr deut­scher Zeit statt­findet. teltarif.de wird im Rahmen verlän­gerter Redak­tions­zeiten über die Neuheiten aus Cuper­tino berichten. Diese Auftakt­ver­anstal­tung wird von Apple in der Regel dazu genutzt, um neue Betriebs­system-Versionen vorzu­stellen. Die Firm­ware-Updates werden einige Monate später als die Endver­brau­cher verteilt.

In diesem Jahr sind unter anderem iOS 15 und macOS 12 zu erwarten. Für das iPad wird Apple iPadOS 15 vorstellen, für die Apple Watch ist mit der Vorstel­lung von watchOS 8 zu rechnen. Auch Apple TV und HomePod werden neue Firm­ware bekommen. Erste Details zu iOS 15 sind bereits vor einigen Wochen durch­gesi­ckert.

iOS 15: Erste Beta schon über­nächste Woche?

WWDC-Keynote am 7. Juni WWDC-Keynote am 7. Juni
Screenshot: teltarif.de, Quelle: macrumors.com
In der Vergan­gen­heit hat Apple erste Beta-Versionen der neuen Betriebs­sys­teme bereits unmit­telbar im Anschluss an die Keynote zur WWDC veröf­fent­licht. Diese Vorschau-Versionen richten sich in der Regel nur an regis­trierte Entwickler. Öffent­liche Beta-Versionen wird es voraus­sicht­lich erst einige Wochen später geben.

Beta-Soft­ware ist gene­rell nicht für Produk­tiv­geräte gedacht. Insbe­son­dere die ersten Beta-Versionen von größeren iOS-Updates sind in der Regel noch unvoll­ständig und fehler­haft. Diese Vorab-Versionen sollten daher auf keinen Fall auf Smart­phones oder Tablets instal­liert werden, die im Alltag verwendet werden.

Neue Hard­ware auf der WWDC?

Bei der Entwick­ler­kon­ferenz von Apple geht es vornehm­lich um Soft­ware-Neuheiten. In diesem Jahr könnte der Hersteller aber auch neue Hard­ware zeigen. So gibt es Hinweise darauf, dass Apple die Keynote nutzt, um Updates für das MacBook Pro vorzu­stellen. Die Note­books basieren auf dem neuen, von Apple selbst entwor­fenen Chip.

Denkbar wäre, dass auf der Veran­stal­tung auch der Start­schuss für die HiFi-Option von Apple Music fällt. Diese hat Apple in der vergan­genen Woche ange­kün­digt. Gleich­zeitig hat das Unter­nehmen iOS 14.7 in die Beta-Phase geschickt. Diese iOS-Version dürfte parallel mit Apple Music HiFi für die Allge­mein­heit frei­gegeben werden.

Mehr zum Thema Apple