Termin

WWDC-Keynote bestätigt: Das erwarten wir von iOS 11

Am Pfingstmontagabend findet die diesjährige WWDC-Keynote von Apple statt. Wichtigste Neuerung dürfte iOS 11 sein. Auch Hardware-Neuheiten sind nicht ganz ausgeschlossen.
AAA
Teilen (20)

Der Termin für die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz WWDC steht schon seit einigen Monaten fest. Jetzt hat Apple auch die Keynote bestätigt, mit der die Veranstaltung traditionell eröffnet wird. Wie erwartet findet das Special Event am Pfingstmontag, 5. Juni, ab 19 Uhr deutscher Zeit statt. teltarif.de wird an diesem Tag im Rahmen verlängerter Redaktionszeiten über die Veranstaltung berichten, die im McEnery Convention Center in San Jose stattfindet.

Gerüchte um iOS 11

WWDC-Keynote am PfingstmontagWWDC-Keynote am Pfingstmontag Wichtigste Neuerung auf dem Event dürfte iOS 11 sein, das nächste große Firmware-Update für iPhone und iPad. Diese neue Betriebssystem-Version könnte als Beta schon unmittelbar nach der Veranstaltung bereitstehen, während die Verteilung der stabilen Version nach den Erfahrungen in den vergangenen Jahren wohl für September angepeilt wird.

Zu iOS 11 kursieren bereits einige Gerüchte. So soll beispielsweise die Musik-App abermals überarbeitet werden. Apple werde den Schwerpunkt auf Videos legen, hieß es. Dazu könnte iMessage aufgewertet werden - etwa durch Gruppen-Sprach- und Videotelefonate oder durch automatisches Routing von Anrufen zwischen zwei iPhone-Besitzern über den IP-basierten Dienst anstelle einer herkömmlichen Mobilfunkverbindung.

Berichte gibt es ferner über einen Dienst namens Apple Cash in Ergänzung zu Apple Pay. Damit sollen Anwender untereinander Geld austauschen können. Nicht zuletzt gibt es Hinweise darauf, dass iOS 11 etwas schlanker als die zuletzt veröffentlichten Betriebssystem-Versionen für die mobilen Apple-Geräte wird.

Als sicher gilt, dass die neue Firmware 32-Bit-Systeme nicht mehr unterstützen wird. iPhone 5 und iPhone 5C sowie das iPad 4 würden demnach kein Update auf die neue Software bekommen. Zudem weist Apple schon seit einiger Zeit darauf hin, dass Apps, die nicht für 64 Bit optimiert sind, mit "künftigen iOS-Versionen" nicht mehr funktionieren werden.

Weitere WWDC-Neuheiten

Neben iOS ist auf der WWDC auch eine neue macOS-Version zu erwarten. Firmware-Updates könnten zudem für Apple Watch und Apple TV präsentiert werden. Nicht ganz auszuschließen sind auch Hardware-Neuheiten. So halten sich derzeit hartnäckig Gerüchte über einen smarten Lautsprecher mit Siri-Anbindung in Konkurrenz zum Amazon Echo. Dazu gibt es Hinweise darauf, dass ein neues Apple TV vorbereitet wird, das Videocontent in 4K-Auflösung unterstützt.

Sehr unwahrscheinlich sind hingegen zeitweilig aufkommende Gerüchte, nach denen Apple auch das iPhone 8 - quasi als Überraschung - schon auf der WWDC zeigen wird. Das Jubiläums-iPhone könnte allerdings im Herbst mit hochwertigem Gratis-Zubehör ausgeliefert werden, wie wir in einer weiteren Meldung berichten.

Teilen (20)

Mehr zum Thema Apple