Apple-Event

Apple WWDC 2020: iOS 14, iPadOS 14 und Abkehr von Intel

Apple wird seine Entwick­ler­kon­fe­renz WWDC in diesem Jahr ausschließ­lich per Live­stream veran­stalten. Wir verraten Ihnen, was Sie heute Abend erwarten können.

Wie viele andere Unter­nehmen wird auch Apple in diesem Jahr ein Ankün­di­gungs­event über einen Live­stream ausstrahlen. Die Entwick­ler­kon­fe­renz WWDC 2020 wird heute Abend ab 19 Uhr über­tragen. Erwartet werden unter anderem Infor­ma­tionen zur kommenden iPhone-Soft­ware iOS 14 und zu iPadOS 14. Heiß disku­tiert wird auch die Frage, ob der Hard- und Soft­ware-Entwickler aus Kali­for­nien auch auf die erwar­tete Abkehr von Intel-Prozes­soren hin zu eigenen Lösungen in seinen Macs Offen­ba­rungen macht.

Wir haben zusam­men­ge­fasst, welche wich­tigen Themen die Entwick­ler­kon­fe­renz WWDC 2020 behan­deln könnte. Außerdem sagen wir Ihnen, wie Sie das Event verfolgen können.

WWDC 2020: Das erwarten wir von der Entwick­ler­kon­fe­renz

Ab 19 Uhr findet Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2020 statt (Im Bild: Tim Cook auf der WWDC 2019) Ab 19 Uhr findet Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2020 statt (Im Bild: Tim Cook auf der WWDC 2019)
Bild: picture alliance/Jeff Chiu/AP/dpa
Apples Betriebs­system, das mit den neuen iPhones im Herbst Einzug in mehrere Geräte-Genera­tionen erhalten soll, wird sicher­lich ein Thema der Konfe­renz sein. Einige Speku­la­tionen über neue Funk­tionen gibt es bereits seit geraumer Zeit. So soll der Safari-Browser ein Über­set­zung­s­tool bieten, um fremd­spra­chige Inhalte in die gewünschte Sprache trans­fe­rieren zu können.

Immer wieder ist die Rede davon, dass iOS einen Schritt hin zu Android machen soll. Gemeint ist damit, ein Mehr an Flexibi­lität. Ähnlich wie es von Googles Soft­ware bekannt ist, könnten sich künftig Widgets auf dem iOS-Start­bild­schirm frei plat­zieren lassen.

Eine span­nende Vorstel­lung ist das iPhone als Auto­schlüssel verwenden zu können. Mithilfe der Funk­technik NFC könnten sich künftig kompa­tible Fahr­zeuge per Klick auf das iPhone öffnen (und schließen) lassen.

Das als iPadOS bezeich­nete eigene Betriebs­system für iPads soll eben­falls mit weiteren Funk­tionen ausge­stattet werden. "iPadOS 14" soll beispiels­weise die Unter­stüt­zung des Apple Pencils im Safari-Browser zulassen. Auf diese Weise kann der Einga­be­stift als Element zum Scrollen verwendet und es können unter anderem Text­stellen markiert werden.

Nicht zuletzt verzehren wir uns nach der Frage, ob Apple Nägel mit Köpfen macht und die in den Macs verwen­deten Intel-Chips in künf­tigen Mac-Genera­tionen mit eigenen Prozes­soren ersetzen will.

Erst kürz­lich war Apple in die Kritik bezüg­lich hoher Gebühren im AppStore geraten. Entwickler, die Politik und die EU-Kommis­sion werfen Apple vor, mit zu hohen Abgaben im App Store die Konkur­renz zu benach­tei­ligen und die Exis­tenz klei­nerer Anbieter zu gefährden. Mögliche Verstöße gegen das Kartell­recht werden unter­sucht. Ob das aller­dings auf der WWDC 2020 Thema sein wird, wagen wir zu bezwei­feln.

WWDC 2020: So verfolgen Sie den Live­stream

Es gibt mehrere Möglich­keiten, den Live­stream zu verfolgen. Inter­es­senten können sich die virtu­elle Veran­stal­tung entweder über Apples offi­zi­elle Webseite anschauen oder Apples YouTube-Kanal als Medium. Außerdem soll das Event über die Apple TV über­tragen werden.

Alle Meldungen von der Apple WWDC

Mehr zum Thema WWDC