Smartwatch

Apple Watch: watchOS 2 bringt native Apps

Apple hat auf der WWDC mit watchOS 2 auch eine neue Firmware für die Apple Watch vorgestellt. So zeigt die Smartwatch jetzt auch Informationen aus Apps von alternativen Entwicklern an.
Von / Marie-Anne Winter
AAA
Teilen

Mit watchOS 2 kommen Infos aus alternativen Apps auf das Display der Apple WatchMit watchOS 2 kommen Infos aus alternativen Apps auf das Display der Apple Watch Neben den neuen Betriebssystemen für Mac, iPhone und iPad hat Apple auch eine neue Software für die Apple Watch vorgestellt. Die neue Variante von watchOS bringt native Anwendungen auf die Smartwatch, die zusammen mit dem iPhone genutzt werden können. Bislang diente die Handy-Uhr quasi nur als Verlängerung des iPhone-Displays.

watchOS 2 bringt zudem neue Watchfaces für die Handy-Uhr. Darüber hinaus haben die Besitzer der Smartwatch die Möglichkeit, eigene Hintergrundbilder zu verwenden. Auch Entwickler schaffen es direkt auf die Startseite der Uhr - allerdings nicht mit eigenen Watchfaces, sondern mit Informationen, die auf der Startseite der Uhr angezeigt werden. Das können Wetterdaten genauso sein wie Sportergebnisse oder Reiseinformationen.

Apple-Watch-Besitzer können mit der neuen Firmware sogar die Zeit auf der Smartwatch zurückzudrehen. So sollen die Nutzer beispielsweise bestimmte Ereignisse, die schon vor einiger Zeit angezeigt wurden, nachvollziehen können. Wenn die Apple Watch geladen wird, geht sie in den NachtmodusWenn die Apple Watch geladen wird, geht sie in den Nachtmodus Auch ein Blick in die Zukunft wird möglich sein, um künftige Events mit den bereits bekannten Daten anzeigen zu lassen. Außerdem können sich die Nutzer mit der neuen Funktion Time-lapse (Zeitraffer) auf der Apple Watch Bilder von bekannten Orten ansehen, die während der vergangenen 24 Stunden aufgenommen wurden.

Viele neue Funktionen

Apple führt für seine Smartwatch darüber hinaus einen neuen Nacht-Modus mit Weck-Funktion ein. Auf der Uhr sollen sich mehrere Freundeslisten einrichten lassen. E-Mails können mit Siri oder vorgefertigten Texten direkt auf der Smartwatch beantwortet werden und die vom Anwender bevorzugte Fitness-App lässt sich voreinstellen. Auch die neuen Infos der Transit-Funktion zeigt die Apple Watch nach dem Update an.

Time-lapse bringt aktuelle Bilder von bekannten Orten auf die Apple WatchTime-lapse bringt aktuelle Bilder von bekannten Orten auf die Apple Watch Wie für iOS 9 hat Apple den Funktionsumfang von Siri auch für watchOS 2 erweitert. Apple Pay soll sich auf der Uhr besser nutzen lassen und auch die Steuerung von HomeKit-Geräten ist direkt vom Handgelenk aus möglich. HealthKit funktioniert auf der Apple Watch auch ohne Verbindung zum iPhone und Entwickler werden bei den nativen Anwendungen für die Handy-Uhr auch direkten Zugriff auf Lautsprecher, Mikrofon, Digital Crowne und Internet-Zugang haben.

Die Beta-Version von watchOS 2 ist ab sofort für Entwickler verfügbar. Endverbraucher sollen ab Herbst von den Neuerungen profitieren. Mehr zu den Neuerungen in Mac OS X El Capitan finden Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen

Mehr zum Thema Apple Watch