Smartwatch

Apple Watch ohne iPhone: Darum läuft die Telefonie oft nicht

Tele­fo­nate mit der Apple Watch funk­tio­nieren nicht immer. Zumin­dest in einigen Fällen kann der Nutzer aber nach­bes­sern. Im Ausland funk­tio­niert die eSIM wiederum über­haupt nicht.

Telefonate gelingen mit der Apple Watch nicht immer Telefonate gelingen mit der Apple Watch nicht immer
Fotos: Apple/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Die Apple Watch ist in den vergan­genen Jahren immer unab­hän­giger vom iPhone geworden. Die Series 3 der smarten Uhr des ameri­ka­ni­schen Tech­no­lo­gie­kon­zerns hatte erst­mals eine eSIM an Bord, sodass der mobile Internet-Zugang und die Tele­fonie auch dann genutzt werden können, wenn gerade keine Verbin­dung zwischen Smart­watch und Smart­phone besteht. Doch das klappt nicht immer. Hinter­grund sind Einschrän­kungen, die die Apple Watch und auch manche Mobil­funk­ver­träge mit sich bringen.

Die Apple Watch unter­stützt den UMTS- und LTE-Mobil­funk­stan­dard, nicht aber GSM. Nun werden die LTE-Netze aller Betreiber immer weiter ausge­baut, aber es gibt sie noch, die Gegenden, in denen nur das GSM-Netz zur Verfü­gung steht. Es mag für den mobilen Internet-Zugang viel zu langsam sein, aber für Tele­fo­nate reicht der 2G-Stan­dard auch heut­zu­tage noch aus. Steht der HD-Voice-Stan­dard zur Verfü­gung, dann ist sogar die Sprach­qua­lität recht ordent­lich.

Das best­aus­ge­baute GSM-Netz, das bis in den tiefsten Keller und bis ins hinterste Seitental reicht, nutzt aller­dings nichts, wenn das verwen­dete Endgerät diesen Netz­stan­dard gar nicht unter­stützt. Wer sich also in einer Gegend aufhält, in der es keine LTE- oder UMTS-Versor­gung gibt, ist als Apple-Watch-Besitzer offline, sofern die Uhr nicht mit dem iPhone verbunden ist, das frei­lich auch für das 2G-Netz geeignet ist.

Im Ausland spielt der verfüg­bare Netz­stan­dard erst gar keine Rolle: Die Apple Watch bucht sich nicht ins Mobil­funk­netz ein, da sie kein Inter­na­tional Roaming unter­stützt. So prak­tisch es auch wäre, am Mill­stätter See zu liegen oder die Eiger-Nord­wand zu bestaunen und das iPhone im Hotel-Safe zu lassen: Ohne die Verbin­dung zum Smart­phone oder zumin­dest zu einem WLAN-Hotspot zeigt die Apple Watch im Ausland nur die Uhrzeit und das Datum an. Tele­fonie und Daten­dienst können aber nicht genutzt werden.

SIM-Karte als "Tele­fonie-Bremse"

Telefonate gelingen mit der Apple Watch nicht immer Telefonate gelingen mit der Apple Watch nicht immer
Fotos: Apple/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Eine "Falle" können auch SIM-Karten sein, die nicht für Tele­fo­nate über das LTE-Netz frei­ge­schaltet sind - etwa MultiCards von o2, die gerade nicht für den SMS-Empfang konfi­gu­riert wurden, oder Telekom-Karten, bei denen die kosten­lose VoLTE-Option nicht akti­viert wurde. Ist die Tele­fonie über LTE mangels Unter­stüt­zung durch die SIM-Karte (bzw. im Fall der Apple Watch durch das eSIM-Profil) nicht möglich, so schaltet das Endgerät zum Aufbau eines Tele­fo­nats ins GSM- oder UMTS-Netz um.

Diese Circuit Swit­ched Fall­back (CSFB) genannte Lösung klappt nicht immer zuver­lässig und sie verzö­gert den Rufaufbau. Zudem kann sie bei der Apple Watch nur dann funk­tio­nieren, wenn am Aufent­haltsort neben dem LTE-Netz auch UMTS zur Verfü­gung steht, denn GSM unter­stützt die Uhr ja nicht.

Nun funken die deut­schen 3G-Netze mit 2100 MHz auf einer recht hohen Frequenz, wo die physi­ka­li­schen Ausbrei­tungs­be­din­gungen schon deut­lich schlechter als etwa auf 800 oder 900 MHz sind. Demnach kann die UMTS-Versor­gung selbst in Ballungs­ge­bieten schlechter als der GSM- oder LTE-Empfang sein. In vielen länd­li­chen Gegenden wurde UMTS erst gar nicht ausge­baut, sodass nur GSM und LTE verfügbar sind. Wenn die Apple Watch an einem solchen Ort nicht den VoLTE-Stan­dard nutzen kann, landen die Anrufer unwei­ger­lich auf der Mailbox.

Betrof­fene Nutzer sollten im Zwei­fels­fall prüfen, ob es möglich ist, die eSIM der Apple Watch für die LTE-Tele­fonie frei­schalten zu lassen. Dann würde der LTE-Empfang neben den Daten­diensten auch für Tele­fo­nate ausrei­chen. Zu den Daten­diensten, die auf der Apple Watch auch ohne Verbin­dung zum iPhone genutzt werden können, gehört neben Apple Music seit einigen Monaten unter anderem auch der Radio­player. Wir haben bereits auspro­biert, wie die Apple Watch zum Inter­net­radio-Empfänger wird.

Mehr zum Thema Apple Watch