Betriebssystem

Apple Watch: Spotify-Streaming künftig auch ohne iPhone

Spotify soll mit watchOS 5 als eigenständige App auf die Apple Watch kommen. Möglich wird das durch StreamKit. Apple könnte die Neuerungen Anfang Juni auf der WWDC vorstellen.
AAA
Teilen (8)

Spotify soll native Apple-Watch-App bekommenSpotify soll native Apple-Watch-App bekommen In gut zwei Monaten findet Apples Entwicklerkonferenz WWDC statt. Traditionell wird die Veranstaltung mit einer Keynote eröffnet, die am 4. Juni ab 19 Uhr deutscher Zeit stattfindet. Dieses Event wird der amerikanische Technologiekonzern vor allem zur Vorstellung von Software-Neuheiten nutzen. Dazu gehören nicht nur iOS 12 für iPhone, iPad und iPod touch oder ein Update für macOS, sondern auch eine neue Firmware für die Apple Watch.

watchOS 5 soll einem Bericht des Onlinemagazins MacRumors zufolge unter anderem Unterstützung für StreamKit mit sich bringen. Das ist ein neues Entwickler-Werkzeug, das Streaming über die Smartwatch unabhängig von einer Verbindung mit dem iPhone ermöglichen soll. Voraussetzung ist naturgemäß die Apple Watch Series 3 in der Version mit LTE-Schnittstelle.

Musikstreaming auf der Apple Watch derzeit schon mit Apple Music

Derzeit bietet die Handy-Uhr mit LTE-Modem bereits Musikstreaming an, das ohne verbundenes iPhone funktioniert. Das klappt allerdings nur für Apple Music, den hauseigenen Streamingdienst des Herstellers. Mit StreamKit will Apple offenbar nun weitere Anbieter von der Möglichkeit überzeugen, die Smartwatch als Streaming-Gerät zu nutzen, das auch ohne Handy die Lieblingshits wiedergibt.

Auf der WWDC könnte dem Bericht zufolge auch gleich ein prominenter Anbieter präsentiert werden, der StreamKit nutzen wird. So soll Spotify eine eigenständige App für die Apple Watch veröffentlichen, sodass die Musik-Flatrate des schwedischen Unternehmens auch dann genutzt werden kann, wenn das iPhone mit der Uhr gerade nicht über Bluetooth oder WLAN verbunden ist und die Apple Watch stattdessen über eine LTE- oder UMTS-basierte Internet-Verbindung verfügt.

Push-Benachrichtigungen unabhängig vom iPhone

StreamKit soll zusätzlich die Möglichkeit mit sich bringen, dass Push-Benachrichtigungen von Drittanbietern wie Facebook oder Twitter auch dann auf der Handy-Uhr ankommen, wenn es keine Verbindung zum iPhone gibt. Theoretisch funktioniert das allerdings auch jetzt schon, sofern beide Geräte zumindest über eine aktive Internet-Verbindung verfügen.

Die Erweiterung der Streaming-Möglichkeiten mit der Apple Watch auf Apps externer Anbieter wäre eine logische Folge nach der Einführung des Angebots speziell für Apple-Music-Nutzer. Sollte der Hersteller mit Spotify tatsächlich gleich seinen größten Konkurrenten im Musikstreaming-Geschäft für StreamKit gewinnen können, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass weitere Anbieter wie Deezer oder Napster nicht lange auf sich warten lassen.

Die Apple Watch Series 3 mit LTE haben wir bereits kurz nach der Markteinführung einem Test unterzogen.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Apple Watch