Update

watchOS 4.0.1: Apple-Watch-Ver­bin­dungs­probleme behoben

Apple hat watchOS 4.0.1 zum Download bereitgestellt. Die neue Firmware steht nur für die Apple Watch Series 3 zur Verfügung. Das Bugfix-Update kümmert sich um bisherige Verbindungsprobleme.
AAA
Teilen (16)

Erstes Update für die Apple Watch Series 3Erstes Update für die Apple Watch Series 3 Nach iOS 11.0.2 für iPhone, iPad und iPod touch hat Apple nun auch das erste Software-Update für die Apple Watch Series 3 zum Download bereitgestellt. watchOS 4.0.1 kann auf der Handy-Uhr mit Hilfe der Watch-App auf dem iPhone installiert werden. Das Update steht für ältere Modelle der Smartwatch von Apple nicht zur Verfügung, zumal es ein Problem behebt, das spezielle die aktuelle Version des Gadgets betrifft, wie der offizielle Changelog des Herstellers verrät.

Apple Watch 3 LTE 38mm

Aus den USA gab es Berichte, nach denen sich die Apple Watch Series 3 beim mobilen Betrieb teilweise in ungesicherte WLAN-Netze eingebucht hat, in denen aber kein Internet-Zugang zur Verfügung stand. In diesen Fällen wurde das Mobilfunk-Modul aufgrund der WLAN-Verbindung auch ungeachtet des fehlenden Internet-Zugangs abgeschaltet, so dass keine Telefonate mehr möglich waren und auch keine Benachrichtigungen vom iPhone empfangen werden konnten.

Dieser Fehler soll nach der Installation von watchOS 4.0.1 nicht mehr auftreten. Zum Firmware-Upgrade muss der Akku der Smartwatch mindestens zu 50 Prozent aufgeladen sein. Anders als von früheren Apple-Watch-Aktualisierungen gewohnt ist es allerdings nicht erforderlich, die Uhr auf die Ladestation zu legen. Das Software-Update war im Test von teltarif.de innerhalb von rund 20 Minuten erledigt.

Verwirrung um VoLTE-Funktion bei der Apple Watch Series 3

In unseren Tests mit der aktuellen Version der Apple Watch kam es zu keinen Verbindungsproblemen. Die Uhr buchte sich stets nur in bekannte WLAN-Netzwerke ein. Dafür hatten wir im Test Probleme bei der Telefonie im LTE-Mobilfunknetz. Die Sprachverbindung wurde stattdessen über UMTS hergestellt, sofern das 3G-Netz am Aufenthaltsort ebenfalls zur Verfügung stand.

watchOS 4.0.1 wird über die Watch-App auf dem iPhone installiertwatchOS 4.0.1 wird über die Watch-App auf dem iPhone installiert Wie die Pressestelle der Deutschen Telekom hierzu mitteilte, sollten eigentlich auch VoLTE-Verbindungen mit der Cellular-Version der Handy-Uhr möglich sein. Auf UMTS werde für Telefonate genauso wie für Datendienste im Normalfall nur zurückgegriffen, wenn das 4G-Netz am Aufenthaltsort nicht zur Verfügung stehe. Warum das im Test nicht geklappt hat, ließ sich zunächst nicht klären.

Auch ganz offiziell nicht unterstützt wird indes der Versand und Empfang von SMS-Mitteilungen, wenn die Apple Watch nicht zumindest über mobile Daten mit dem iPhone verbunden ist. Das berichtet heise unter Berufung auf ein Support-Dokument von Apple. Das verwundert allerdings nicht, zumal Kurzmitteilungen generell nicht auf mehreren MultiSIM-Karten parallel ankommen und auch die eSIM fungiert bei der Telekom wie eine herkömmliche MultiSIM. Eingehende Anrufe werden dagegen bei Bedarf auch auf mehreren parallel im Mobilfunknetz eingebuchten Geräten signalisiert.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Apple Watch