Handy-Uhr

Apple Watch Series 7 wegen Produk­tionsproblemen später?

Die Apple Watch Series 7 könnte aufgrund von Produk­tions­pro­blemen zunächst nur in kleinen Stück­zahlen verfügbar sein.

Kommt die neue Apple Watch später? Kommt die neue Apple Watch später?
Foto: Jon Prosser
In den vergan­genen Tagen sind einige angeb­liche Details zum neuen Design der Apple Watch Series 7 durch­gesi­ckert. Aller­dings sorgen die Ände­rungen gegen­über früheren Gene­rationen der Smart­watch offenbar für Probleme bei der Herstel­lung. Sowohl Nikkei Asia als auch Bloom­berg berichten über Ferti­gungs­pro­bleme, die auf das flache Design der Handy-Uhr zurück­zuführen seien.

Den Angaben zufolge hat Apple bereits eine Klein­serie der Neuauf­lage seiner Smart­watch herstellen lassen. Der Konzern habe sich aber mit der Qualität unzu­frieden gezeigt. Eine große Hürde ist den Angaben zufolge die Verbin­dung elek­tro­nischer Kompo­nenten mit dem Display der Uhr. Ein weiteres Problem sei es, die neue Version der Apple Watch so wasser­resis­tent wie möglich zu machen.

Gerüchte gab es außerdem zu einem neuen Sensor, den Apple für die aktu­elle Gene­ration seiner Handy-Uhr in Planung habe. Dieser sei für Blut­zucker-Messungen gedacht. Mark Gurman von Bloom­berg, dem gute Kontakte zu Apple-Zulie­ferern nach­gesagt werden, hat diese Hinweise auf Twitter zurück­gewiesen.

Schlechte Verfüg­bar­keit oder späterer Markt­start?

Kommt die neue Apple Watch später? Kommt die neue Apple Watch später?
Foto: Jon Prosser
Nicht bekannt ist, ob die Probleme bei der Herstel­lung der Apple Watch Series 7 mitt­ler­weile gelöst werden konnten. Ebenso unklar ist, wie der Hersteller mit der Situa­tion umgeht. Wenn die Apple Watch zusammen mit dem iPhone 13 am 14. September vorge­stellt werden sollte, sieht der von Apple gewohnte Zeit­plan eigent­lich ab 17. September die Möglich­keit vor, die neue Smart­watch vorzu­bestellen. Ab 24. September würde der Hersteller die Gadgets auslie­fern.

Denkbar wäre, dass die Apple Watch Series 7 zwar zum vorge­sehenen Termin auf den Markt kommt, aber zunächst nur in sehr kleinen Stück­zahlen lieferbar ist. In diesem Fall besteht für poten­zielle Käufer ein Rest­risiko, dass sich im Nach­hinein doch noch Produk­tions­fehler zeigen, die bei der Endkon­trolle zunächst nicht aufge­fallen sind. Eine andere Möglich­keit wäre, dass Apple die neue Smart­watch zwar vorstellt, aber erst später als das iPhone 13 in den Verkauf schickt.

Eben­falls nicht ausge­schlossen ist, dass Apple die Vorstel­lung der Smart­watch verschiebt. Gerüchten zufolge plant der Hersteller für Oktober ein weiteres Event, auf dem unter anderem neue Macs vorge­stellt werden.

In einer weiteren Meldung lesen Sie Details zur mögli­chen Satel­liten-Kommu­nika­tion beim iPhone 13.

Mehr zum Thema Apple