Smartwatch

Apple Watch Series 4 vorgestellt: Das EKG am Handgelenk

Apple hat heute offiziell die neue Apple Watch Series 4 vorgestellt. Die Uhr hat unter anderem ein 30 Prozent größeres Display und zahlreiche integrierte Gesundheits­überwachungs­funktionen. Auch ein EKG soll die Uhr aufzeichnen und bei Bedarf an einen Arzt übermitteln können.
AAA
Teilen (36)

Apple hat im Rahmen seines heutigen Special Events in Cupertino wie erwartet eine neue Version seiner Smartwatch vorgestellt. Zuvor verkündete der CEO des Unternehmens, Tim Cook, nicht ohne Stolz, Apple habe mittlerweile zwei Milliarden Geräte verkauft, die auf dem iOS-Betriebssystem basieren. Mit einem Seitenhieb auf Google und Android sprach Apple vom "fortschrittlichsten mobilen Betriebssystem".

Apple Watch 4 40mm

Im Anschluss stellte Jeff Williams die neue Apple Watch Series 4 vor. Alle Details seien gegenüber dem Vorgänger überarbeitet worden, so der Apple-Manager. Je nachdem, für welche Display-Größe sich der Kunde entscheidet, ist der Bildschirm 32 oder 35 Prozent größer als beim Vorjahres-Modell. So ist der Touchscreen nun 40 bzw. 44 Millimeter groß.

Die neue Handy-Uhr von Apple ist zudem dünner als ihre Vorgänger geworden, wobei zu hoffen bleibt, dass sich das nicht negativ auf die Akkulaufzeit auswirkt. Dank des größeren Displays lassen sich nun bis zu acht Komplikationen parallel darstellen. Das war bereits auf geleakten Fotos zu sehen, die in den vergangenen Tagen im Internet aufgetaucht waren. Dazu gibt es neue Ziffernblätter speziell für die neue Version der Apple Watch.

Lautsprecher und Mikrofon verbessert

Apple Watch Series 4
Apple Watch Series 4
Der Lautsprecher soll 50 Prozent lauter als bei der Apple Watch Series 3 sein, was unter anderem eine bessere Sprachverständlichkeit bei Telefonaten ermöglicht. Das Mikrofon wurde neu positioniert. Damit will Apple Echo-Effekte bei Telefonaten minimieren. Die digitale Krone liefern bei Bedienungen nun ein haptisches Feedback. Nicht zuletzt bekommt die Apple Watch Series 4 auch einen neuen Prozessor, der 64-Bit-Unterstützug bietet.

Die neue Handy-Uhr von Apple soll unter anderem Stürze ihres Besitzers erkennen und automatisch Hilfe anfordern können. Zudem will Apple das Gadget als ultimativen Fitness-Tracker etablieren. Der Herzschlag des Kunden kann automatisch mitprotokolliert werden. Ist der Puls zu niedrig, so bekommt der Apple-Watch-Besitzer eine automatische Nachricht. Die neue Smartwatch kommt mit einer EKG-Funktion. Bei Herzrhythmusstörungen können die Daten direkt an Ärzte übermittelt werden. Dabei erfolgt die Übertragung verschlüsselt. Das soll ab Herbst zunächst in den USA funktionieren. Apple kündigte aber bereits an, dass die Funktion sukzessive in weiteren Märkten angeboten wird.

Offizielle Akkulaufzeit eher enttäuschend

Apple Watch Series 4
Apple Watch Series 4
Zur Akkulaufzeit sagte der Hersteller, die Uhr halte wie die Vorgänger 18 Stunden lang durch. Allerdings lagen die tatsächlichen Betriebszeiten je nach Nutzung oft bei zwei bis drei Tagen. Abzuwarten bleibt, inwieweit sich die Laufzeiten durch das schlankere Design und die neuen, auch im Hintergrund laufenden Features verschlechtern.

18 Stunden Laufzeit wären jedenfalls keine Meisterleistung, wenn man bedenkt, dass Samsung oder Gamin bei ihren Smartwatches auch offiziell mehrere Tage Betrieb versprechen, bevor das Gadget wieder mit dem Ladekabel verbunden werden muss.

Verkaufspreise ab 399 Dollar

Die neue Uhr soll in Silber, Gold und Spacegrau erhätlich sein. Sie wird in Edelstahl hergestellt. Die Version der Uhr mit Bluetooth und WLAN soll ab 399 US-Dollar verkauft werden. Für die Variante mit Mobilfunk-Modem werden 100 Dollar mehr verlangt. Die Apple Watch Series 3 bleibt für 279 Dollar weiter erhältlich.

Vorbestellbar ist die neue Uhr ab Freitag, 14. September. Ab 21. September ist die Smartwatch im Handel. Zuvor wird ab 17. September watch OS 5 veröffentlicht.

Alle News von der Apple-Keynote

Teilen (36)

Mehr zum Thema Apple Watch